Lieblings-Seitanwurst mit Salami-inspirierter Würzung

11Sep/22
Selbstgemachte Seitanwurst

Unterdessen gibt es ja wirklich viele vegetarische Fleisch-Alternativen im Supermarkt zu kaufen und einige davon schmecken mir sehr gut. Aber der absolute Klassiker bei mir im Kühlschrank ist eine selbstgemachte Wurst auf Seitanbasis. Das Originalrezept stammt von Karin und Torstens Blog “Wallygusto”, aber mit der Zeit habe ich es ein wenig an meinen Geschmack und Gewürzschrank angepasst.

Ich liebe diese “Wurst” aufs Brot, angebraten in Wraps und gerne auch auf der Pizza oder in Nudelsoßen – grob gesagt überall, wo man Salami verwenden kann. Das Rezept ergibt eine große Ladung, sie füllt eine 24 cm-Kastenform. Ich teile die Wurst dann meistens in vier bis fünf Teile, friere sie ein und habe so immer Nachschub griffbereit. Natürlich ist die Zubereitung trotzdem noch mehr Aufwand, als ins Supermarktregal zu greifen, aber ich liebe den Geschmack und genau zu wissen, was in meinem Brotbelag drin ist. Und günstiger ist die selbstgemachte Wurst natürlich auch.

Noch ein Hinweis: Seitanpulver ist schlicht Weizengluten in Pulverform. Es wird auch zum Brot backen verwendet, denn in kleinen Mengen dem Mehl zugesetzt verbessert es die Backeigenschaften. Wundert euch also nicht wenn es von Backshops verkauft wird. Wichtig bei der Zubereitung ist, dass ein Nachwürzen vom fertigen, rohen Seitanteig kaum möglich ist. Sobald sich das Pulver mit Wasser verbunden hat, entsteht eine zäh-schwammige Konsistenz unter die man kaum etwas untermischen kann. Umso wichtiger ist ein gutes Grundrezept von dem ausgehend ihr beim nächsten Mal nach euren Wünschen Anpassungen machen könnt. So wie dieses hier:

Seitanwurst "Salami"-Style

Köstlich würzig-herzhafte Wurst aus Weizenglutenpulver. Perfekt als Brotbelag oder in warmen Gerichten als “Salami”.

Selbstgemachte Seitanwurst

Zutaten

für eine 24 cm Kastenform

    Trockene Zutaten:
  • 500 g Seitan-/Weizenglutenpulver
  • 3 TL süßes Paprikapulver
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL gemahlener Pfeffer
  • 1 TL Cumin
  • 0,5 TL Chilipulver
  • 0,5 TL Zimt
  • 0,5 TL Piment
  • 0,5 TL Koriander
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Gemüsebrühe
    Feuchte Zutaten:
  • 6 Knoblauchzehen
  • 25-30 g Ingwer
  • 410 ml kaltes Wasser
  • 4 EL Sojasoße
  • 4 EL Olivenöl
  • 160 g Tomatenmark
  • 1 TL mittelscharfer Senf

Zubereitung

  1. Alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben und mit einem Schneebesen vermischen.
  2. Knoblauch und Ingwer schälen und grob zerkleinern. Zusammen mit den restlichen feuchten Zutaten in einen Mixer geben und zu einer homogenen Masse zerkleinern lassen.
  3. Die feuchte Mischung zu den trockenen Zutaten geben und zunächst mit einem Löffel, dann mit der Hand verkneten, bis alles gut miteinander verbunden ist und keine trockenen Stellen mehr zu sehen sind.
  4. Zu einer großen Wurst in der Länge der Kastenform formen. In Backpapier wickeln, die Enden einzwirbeln und die verpackte Wurst in die Kastenform setzen.
  5. Bei 180°C für 80 min lang im Ofen backen, dann herausnehmen und vor dem Anschneiden mindestens 20-30 min lang abkühlen lassen. Erst beim Abkühlen wird die Wurst schön fest, noch warm ist sie leicht schwammig.

Anmerkung

Die Wurst kann wunderbar eingefroren werden.

https://herbs-and-chocolate.de/2022/09/seitanwurst-salami.html

Diesen Beitrag teilen via:

Hinterlasse einen Kommentar

Hinweis: Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.