Gebratene Udon-Nudeln mit Rotkohl und Blumenkohl

14Mar/21
Udon-Nudeln mit Rotkohl und Blumenkohl

Seit zwei Wochen arbeite ich jetzt im neuen Job. Naturgemäß ist vieles anders, als ich es gewohnt war – die Leute, die Strukturen, teils auch die Inhalte. Es gibt viel zu erfragen und zu lernen und gerade nachdem ich zuvor sechs Wochen frei hatte, muss sich erst ein neuer Rhythmus einpendeln. Das ist spannend und macht Spaß, aber kostet natürlich auch einiges an Energie. In der Küche konzentriere ich mich deshalb jetzt oft auf altbewährte Feierabendküche, freue mich im Zweifelsfall über die noch eingefrorene Bolognesesoße und verlege größere Kochaktionen eher aufs Wochenende.

Dieses Rezept mit Udon-Nudeln funktioniert tatsächlich für beide Fälle, sowohl als schnelles Werktag-Abendessen wie auch als zelebriertes Sonntagsgericht. Es stammt (wie schon der Kuchen im letzten Post) aus dem Buch “Asien vegetarisch” von Meera Sodha. Im Grunde werden Rotkohl und Blumenkohl im Ofen gebacken und dann kurz in der Pfanne vermischt mit angebratenen Frühlingszwiebeln, Udon-Nudeln und Gewürzen. Mit fertig gekauften Nudeln ist das sehr fix gemacht, aber wenn ihr etwas mehr Zeit und Aufwand investieren wollt, sind selbstgemachte nochmal ein gutes Stück besser. Die dicken japanischen Weizennudeln haben eine etwas festere, fast schon leicht zähe Konsistenz, die ich sehr liebe.

Ich habe mich für die selbstgemachten Udon an einem Rezept von Julia von Chestnut & Sage orientiert und ich muss mir einen Satz aus ihrem Blogartikel klauen, der auch perfekt auf mein Rezept hier zutrifft: “Ein Gericht, das so zufrieden macht, wie es eben nur eine Schale voll dampfender Nudeln vermag”. Das Gemüse kommt toll zur Geltung, Wärme und Frische sind schön ausbalanciert und dazu kommt das besondere Mundgefühl der Nudeln. Schlicht und einfach köstlich, ein Satt- und Glücklichmacher. Falls ihr übrigens keine Fans von eingelegtem Ingwer seid, würde ich empfehlen stattdessen noch etwas mehr Limetten- oder Zitronensaft über das fertige Gericht zu träufeln.

Udon-Nudeln mit Rotkohl und Blumenkohl

Die dicken japanischen Weizennudeln werden mit im Ofen gebackenen Gemüse zu einem frischen und schnell gemachten Pfannengericht kombiniert.

Udon-Nudeln mit Rotkohl und Blumenkohl

Zutaten

2-3 Portionen

    Udon-Nudeln:
  • 250 g Weizenmehl 405
  • 12 g Salz
  • 120 g Wasser
    Pfannengericht:
  • 500 g Rotkohl (ein halber sehr kleiner)
  • 500 g Blumenkohl
  • 2 + 2 EL helle Sojasoße
  • Udon-Nudeln von oben oder 400 g frische Udon-Nudeln
  • 8 Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Currypulver
  • 2 EL Mirin oder trockener Sherry
  • 2 EL Limettensaft oder Zitronensaft
  • Rapsöl
    zum Servieren
  • japanischer eingelegter Ingwer
  • Sesam

Zubereitung

  1. Für die selbstgemachten Nudeln Mehl, Salz und Wasser 10 min lang geduldig verkneten, bis ein homogener, fester und elastischer Teig entsteht, der keinesfalls klebt. Abgedeckt für 1 h ruhen lassen.
  2. Den Teig in eine Plastiktüte geben und 5 min lang darauf herumtreten. Dieses sehr intensive Kneten sorgt mit für die interessante Konsistenz der Nudeln später.
  3. Danach auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche auf 2 mm Dicke ausrollen. Nochmal mit Mehl bestäuben, die Teigfläche zickzackartig zusammenfalten und in 2 mm dicke Streifen schneiden. Nicht dicker, die Nudeln quellen beim Kochen noch auf.
  4. Die Nudeln auseinander fieseln, in kochendes Wasser geben. Nach 6 min abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, dabei wird auch die äußere Schicht Stärke abgewaschen. Bereit stellen für später.
  5. Für das Pfannengericht den Rotkohl waschen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Den Blumenkohl in Röschen teilen. Beides auf jeweils einem Backblech ausbreiten, dann 2 EL Rapsöl mit 2 EL heller Sojasoße vermischen und das Gemüse damit beträufeln.
  6. Im Ofen bei 230°C Umluft für 15 min rösten, bis der Blumenkohl weich ist und schön gebräunte Stellen hat. Ihn aus dem Ofen nehmen, den Rotkohl nochmal 20 min länger im Ofen lassen, bis auch er an den Rändern gebräunt ist.
  7. Die Frühlingszwiebeln putzen und diagonal in 4 cm lange Stücke schneiden. Den Knoblauch abziehen und zerdrücken oder fein hacken. Beides in einer Pfanne mit etwas Öl für 2-3 min braten.
  8. Die Udon-Nudeln mit in die Pfanne geben und mit dem Öl vermischen. Currypulver und Mirin unterrühren, dann Rotkohl und Blumenkohl zugeben und 2 min braten, bis alles warm ist und die Nudeln etwas Farbe annehmen. Die restlichen 2 EL helle Sojasoße und den Limettensaft untermischen.
  9. Servieren mit eingelegtem Ingwer und Sesam.
https://herbs-and-chocolate.de/2021/03/udon-nudeln-rotkohl-blumenkohl.html

Diesen Beitrag teilen via:

2 Kommenare zu “Gebratene Udon-Nudeln mit Rotkohl und Blumenkohl

Hinterlasse einen Kommentar

Hinweis: Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.