Cremiges Zucchini-Tomaten-Hirsotto

20Jul/19
Zucchini-Tomaten-Hirsotto

Dieses Rezept ist sehr spontan und zufällig entstanden. Ich wollte die Hirse etwas dezimieren, die ich irgendwann gekauft habe und viel zu selten verwende. Eine Zucchini lag im Kühlschrank und eine angebrochene Packung Parmesan, die dringend aufgebraucht werden wollte. Daumen mal Pi bastelte ich ein Hirsegericht im Risottostil und war sehr begeistert vom Ergebnis.

Schwarze Oliven passen auch gut hinein, aber mir sind das dann fast zu viele Aromen. Die Hirse hat doch mehr Eigengeschmack als Reis und zusammen mit Zucchini, Tomate und dem Käse ist schon einiges los. Veganer können den Parmesan auch durch etwas mehr Olivenöl und Hefeflocken ersetzen, das habe ich schon gemacht als ich keinen da hatte.

Ihr merkt: das Rezept gab es bereits häufiger bei mir. Es lässt sich wunderbar ohne großen Aufwand zubereiten, schmeckt heiß oder auch lauwarm (je nach Präferenz und Außentemperatur), man braucht nur einen einzigen Topf oder eine tiefe Pfanne und während die Hirse gar zieht habt ihr die Küche schon längst wieder aufgeräumt, den Tisch gedeckt und vielleicht sogar noch die Blumen gegossen. Oder Wassermelone geschnitten, um sie danach mit zum See zu nehmen – was ich genau jetzt tun werde. Genießt das sommerliche Wochenende, lasst es euch gut gehen!

Zucchini-Tomaten-Hirsotto

Schlicht und einfach gut: Sommerliches Hirsegericht im Risottostil mit der charakteristisch cremig-körnigen Konsistenz.

Zucchini-Tomaten-Hirsotto

Zutaten

für 2 Personen

  • 1 große Zucchini
  • 2 blaue Zwiebeln
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 180 g Hirse
  • 2 EL Tomatenmark
  • 50 g gehobelter oder geriebener Parmesan
  • (alternativ: Hefeflocken und noch etwas Olivenöl)
  • 4 Stängel / 2 Handvoll frisches Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung

  1. Zucchini waschen, längs vierteln und in Scheiben schneiden. In etwas Olivenöl in einem Topf oder einer tiefen Pfanne anbraten, sodass die Zucchini etwas Farbe bekommt.
  2. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und hacken. Beides zur Zucchini mit in die Pfanne geben und einige Minuten weiter braten.
  3. Ablöschen mit der Gemüsebrühe. Die Hirse zugeben und das Tomatenmark mit unterrühren. Einmal kurz aufkochen, dann bei geschlossenem Deckel und geringer Hitze 30 min lang minimal köcheln bzw. ausquellen lassen, bis die Hirse gar, aber nicht verkocht ist.
  4. Den Parmesan und das grob gehackte Basilikum unterrühren und nochmals für 5 min durchziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
https://herbs-and-chocolate.de/2019/07/zucchini-tomaten-hirsotto.html

Diesen Beitrag teilen via:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.