Gute Laune zum Löffeln: Hirseporridge mit Orange und Kokos

03Apr/20

Hirse zum Frühstück findet sich schon zweimal auf meinem Blog und gerade die Orientalische Hirsecrème mit Pflaumen kann ich euch sehr ans Herz legen, wenn es wieder gute Pflaumen gibt. Bis dahin haben wir aber noch eine Weile zu überbrücken und für den Moment bietet sich die Kombination mit Orangen noch deutlich eher an. Ein weiterer Vorteil dieser Frühstückshirse-Version: ich habe Hirseflocken verwendet, was die Zubereitungszeit deutlich reduziert. Mit ganzer Hirse klappt es aber genauso, ihr braucht nur ein bisschen mehr Geduld.

Neu ist die Kombination der Zutaten für mich ehrlich gesagt nicht. Wenn ihr bis November 2014 zurückblättert, findet ihr einen süßen Kokos-Couscous mit Orange und ich habe fast dieselben Komponenten hier wieder verwendet. Falls euch die bittere Note der Hirse also nicht zusagt oder ihr keine Fans der Breikonsistenz seid, kann ich euch guten Gewissens an den körnigen Couscous verweisen.

Für mich ist diese Kombination hier aber ein kleiner Held meiner letzten Home Office-Tage. Leuchtend orange mit knackigen Kokoschips macht so ein Frühstück schon optisch gute Laune – und die kann ich aktuell sehr gut brauchen. Die cremige Konsistenz, gute Gewürze und eine ordentliche Ladung Honig obendrauf tun ihr Übriges. (Trotzdem gibt es auch immer wieder mein geliebtes Bananenporridge, dass ich sonst immer mit ins Büro nehme. Der Mensch ist eben doch Gewohnheitstier.)

Hirseporridge mit Orange und Kokos

Cremiger Frühstücksbrei, der den feinherben Geschmack der Hirse mit der säuerlich-süßen Orange auflockert. Schnell gemacht auf dem Herd oder in der Mikrowelle.

Hirseporridge mit Orange und Kokos

Zutaten

für 1 Frühstücksportion

  • 50 g Hirseflocken (ersatzweise ganze Hirse)
  • 1 EL Kokosflocken
  • großzügige Prise Zimt
  • kleine Prise Kurkuma
  • 200 ml Wasser (wer es besonders cremig mag, nimmt anteilig Kokosmilch)
  • 1 Orange
  • Kokoschips
  • Honig (oder Löwenzahn- oder Reissirup) nach Belieben

Zubereitung

  1. Hirseflocken zusammen mit den Kokosraspeln, Zimt und Kurkuma in einen Topf geben. Wasser zugeben und unter Rühren einmal kurz aufkochen. Die Hitze deutlich zurückstellen (vermutlich reicht die Restwärme der Platte, je nach Herd) und für 5 min ausquellen lassen. Alternativ in der Mikrowelle ca. 1,5 min bei voller Leistung kochen, dann 5 min quellen lassen.
  2. Falls ihr ganze Hirse verwendet: Mehr Wasser verwenden und nach dem ersten Aufkochen ca. 30 min bei geschlossenem Deckel köcheln lassen, dabei immer wieder mal umrühren und ggf. Flüssigkeit nachgießen.
  3. Derweil die Orange schälen und in Stücke schneiden.
  4. Die Orange zu den gequollenen Flocken geben und unterrühren. Dabei die Konsistenz überprüfen, eventuell nochmal einen Schluck Wasser zugeben.
  5. In ein Schälchen füllen, mit Honig oder Sirup beträufeln und mit Kokoschips bestreuen.
https://herbs-and-chocolate.de/2020/04/hirseporridge-orange-kokos.html

Diesen Beitrag teilen via:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.