Indisches Naan mit Knoblauch und Schwarzkümmel – World Bread Day 2020

16Oct/20
Knoblauch-Naan

Drei Sauerteigbrote mit mehreren Garstufen und ein Hefebrot, das gleich mehrere Tage im Kühlschrank ruht – mit diesen Rezepten habe ich bisher beim Blogevent von kochtopf.me zum World Bread Day mitgemacht, das jedes Jahr am 16. Oktober stattfindet. Ihr findet sie bei mir unter dem Label WorldBreadDay, aber sie sind nicht unbedingt die Art Rezept, auf die sich ein Brot-back-Anfänger stürzen würde. Die Fachbegriffe und die langen Garzeiten wirken ja doch etwas abschreckend, man muss vorausplanen und außerdem hat natürlich längst nicht jeder einen Sauerteig daheim. Als Kontrast habe ich dieses Jahr ein deutlich schlichteres Brot gebacken, um zusammen mit vielen anderen Bloggern rund um den Globus dieses gewöhnliche und doch so besondere Lebensmittel zu feiern.

Es gibt bei mir Naan, passend zu den vielen indischen Rezepten, auf die ich mich in letzter Zeit stürze. Nun habe ich schon sehr unterschiedliche Dinge gehört, was ein Naan zum Naan machen soll. Auf jeden Fall enthält der Teig ein Triebmittel, traditionell Hefe, heutzutage aber wohl auch gern schlichtes Backpulver. Sehr oft wird Joghurt in den Teig gegeben, das muss aber auch nicht, und mal wird Milch, mal Wasser, mal eine Mischung verwendet. Dann wiederum habe ich gehört, dass Naan immer aus hellem Mehl sein soll, während Roti aus Vollkornmehl wären – aber das Roti aus meinem indischen Kochbuch des Vertrauens ist auch aus hellem Mehl.

Nun, Naan wird in vielen Gegenden gebacken und ich bin sicher jede Familie hat ihr etwas eigenes Rezept. Deshalb hoffe ich, dass auch meine Variante als Naan durchgeht, eben mit meiner persönlichen Note. Ich verwende Hefe als Triebmittel, allerdings mit einer “üblichen” Gardauer von 1-2 h. Außerdem etwas Vollkornmehl für einen nussigeren Geschmack – alternativ schmeckt das Fladenbrot auch komplett aus Dinkelmehl 1050 sehr fein. Außerdem bestreue es vor dem Backen mit Knoblauch, weil ich oft zu faul bin extra Knoblauchbutter herzustellen. Und keinesfalls fehlen darf mein geliebter Nigella, auch genannt Schwarzkümmel. Dazu ein leckeres Curry und ich bin glücklich. Aber ehrlich gesagt esse ich das Naan auch gerne schlicht pur, am besten direkt aus der heißen Pfanne…

Naan mit Knoblauch und Schwarzkümmel

Lockeres Naan mit der leichten Säure von Joghurt, das noch heiß und mit zerlaufender Butter bestrichen serviert wird.

Knoblauch-Naan

Zutaten

für 2 kleine Naans (Beilage für 1 Person)

    Teig:
  • 75 g Weizenmehl 405
  • 25 g Vollkornweizenmehl
  • alternativ: 100 g Dinkelmehl 1050
  • 30 g / 1 geh. EL Joghurt
  • 1/4 TL Salz
  • Prise Zucker
  • 1/2 TL Trockenhefe
  • 35 ml warmes Wasser
    Für oben drauf:
  • Nigella nach Belieben
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Teig zu einem geschmeidigen Teig verkneten, bei Bedarf noch ein klein wenig mehr Wasser zugeben. Verwendet etwas wärmeres Wasser als sonst für einen Hefeteig, damit ihr die Kühle des Joghurts ausgleicht. Der fertige Teig sollte sich neutral bis leicht warm anfühlen.
  2. Abgedeckt an einem warmen Ort 1-2 h gehen lassen, bis er sein Volumen merklich vergrößert hat. Alternativ für noch mehr Aroma nur 1 h gehen lassen und dann für 4-16 h in den Kühlschrank stellen.
  3. Den Teig halbieren und jedes Stück auf ca. 0,5 cm Dicke ausrollen. Mit Nigella und dem gehackten Knoblauch bestreuen und noch einige Male darüber rollen, damit sie gut im Teig haften.
  4. Eine leere Pfanne aufheizen, bis sie ordentlich heiß ist. Die Naan-Fladen ohne Fett von beiden Seiten für 1-2 min backen, bis sie schön gebräunt sind. (Wenn ihr größere Mengen macht, eignet sich auch ein stark aufgeheiztes Blech im Ofen zum darauf backen.)
  5. Mit einem Stück Butter über die noch heißen Naan-Fladen fahren, sodass sie schön eingebuttert werden. Noch warm essen.

Anmerkung

Alternativ kann auch aus Knoblauch und Butter vorab Knoblauchbutter hergestellt werden und die frischen Naan erst nach dem Backen damit bestrichen. Dann am besten den gehackten Knoblauch für einige Minuten in der heißen Butter garen lassen, damit er nicht zu scharf schmeckt.

https://herbs-and-chocolate.de/2020/10/naan-knoblauch-schwarzkummel-world-bread-day-2020.html

Diesen Beitrag teilen via:

Ein Kommentar zu “Indisches Naan mit Knoblauch und Schwarzkümmel – World Bread Day 2020

Hinterlasse einen Kommentar

Hinweis: Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.