Kaffee-Schoko-Taler – saftig, mürb, schokoladig, vegan

04Dec/21
vegan Kaffee-Schoko-Taler

Auf Instagram habe ich abstimmen lassen, ob ihr erst das Rezept für diese Kaffee-Schoko-Taler oder Marzipan-Orangen-Kipferl bekommt. Gewonnen haben die Schoko-Fans, aber das Kipferl-Rezept reiche ich bald nach. Falls ihr beim nächsten Mal mit entscheiden möchtet, folgt mir doch auf Instagram – allzu viel los ist dort nicht, aber manchmal packt es mich doch.

Bei dieser Gelegenheit empfehle ich euch nochmal meine Weihnachtsgebäck-Übersicht. Dieses Rezept hier könnte man auch wunderbar so dekorieren wie die extrem niedlichen Rentier-Plätzchen von letztem Jahr – große Empfehlung, wenn ihr etwas mehr Zeit ins Dekorieren investieren wollt!

Als ich überlegt habe welche Plätzchen ich dieses Jahr backen möchte, fiel es mir besonders schwer mich für eine schokoladige Sorte zu entscheiden. Natürlich könnte ich mehrere ähnliche backen, aber ich mag eigentlich viel Abwechslung. Schließlich landete ich wieder bei den Schoko-Kaffee-Schnecken, die ich seit 2017 treu jedes Jahr gebacken hatte und deren Teig ich liebe. Warum nicht einen Teil dieses erprobten Rezepts abwandeln und den Kakao-Teig noch schokoladiger machen? Der helle Teig war für mich ohnehin immer eher für die Optik als geschmackliches Highlight.

Also verwendete ich das Rezept für den Schokoteig der Schnecken. Als Bonus wollte ich sie vegan backen und entschied mich das Ei durch etwas Stärke für Bindung und Apfelmus für Feuchtigkeit zu ersetzen. Ansonsten blieb ich bei der bewährten Methode eine Teigrolle in Scheiben zu schneiden, das ist so herrlich wenig Aufwand. Durch den halben Schokoladenüberzug werden die Plätzchen dann zwar noch etwas mehr Arbeit, aber ich würde definitiv nicht darauf verzichten wollen. Falls es schnell gehen soll, könnte man die Plätzchen auch dicht nebeneinander legen und mit geschmolzener Kuvertüre viele Linien darüber träufeln – sicher auch hübsch und lecker.

Kaffee-Schoko-Taler

Einfache und schnell gemachte Plätzchen für vegane Schokoladen- und Kaffeeliebhaber. Toll schokoladig, aber nicht zu süß.

vegan Kaffee-Schoko-Taler

Zutaten

    Teig:
  • 200 g Mehl
  • 100 g Margarine (bei mir Alsan)
  • 50 g Puderzucker
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 EL Speisestärke
  • 1,5 TL Instant-Kaffeepulver
  • 2 EL Kaffee- oder Haselnusslikör
  • 1 EL Apfelmus (oder noch 1 EL Likör)
  • Prise gemahlene Vanille
  • Prise Salz
    Außerdem
  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten. Ihr könnt zimmerwarme Butter verwenden, dann geht dieser Schritt etwas einfacher, aber dann solltet ihr die anschließende Kühlzeit verlängern.
  2. Den Teig zu einer langen Rolle mit ca. 4-5 cm Durchmesser formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 min kühl stellen.
  3. Derweil den Ofen vorheizen auf 170°C Umluft.
  4. Die Teigrolle sollte jetzt schön fest geworden sein. Aus der Folie wickeln, in 5 mm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Abstand auf ein Backpapier belegtes Backblech legen.
  5. Im vorgeheizten Ofen 10-12 min lang backen. Anschließend abkühlen lassen.
  6. Die Kuvertüre grob hacken, im Wasserbad schmelzen und mit Hilfe von einem Pinsel die Taler halb mit Schokolade überziehen.

Anmerkung

Tipp: Verziert die Plätzchen doch so wie diese niedlichen Rentier-Plätzchen mit einem kleinen Brezelgeweih und einer roten Nase.

https://herbs-and-chocolate.de/2021/12/kaffee-schoko-taler-vegan.html

Diesen Beitrag teilen via:

Hinterlasse einen Kommentar

Hinweis: Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.