Samstagssüppchen: Auberginen-Tomatensuppe

27Oct/18
Auberginen-Tomatensuppe

Die kleinen Gesten im Alltag – die sind es doch, oder? Das kurze Lob von einem Kollegen beim zufälligen Treffen an der Kaffeemaschine macht den Arbeitstag gleich sonniger. Die kurze Nachricht einer Freundin “Ich hab gestern ganz fest an dich gedacht, wie geht’s dir jetzt?” sorgt sofort für ein wohliges Gefühl. Und in einer romantischen Beziehung kann selbst das spontane Angebot das Aufpumpen des Fahrradreifens zu übernehmen, ein kleiner Liebesbeweis sein.

Ich gebe meinem Freund gerne ein kleines Stück Liebe mit in die Arbeit in Form von selbstgekochten Suppen. Er hat irgendwann angefangen ab und an eine fertig gekaufte Suppe im Glas als Teil seines Mittagessens mitzunehmen und die ausgespülten Gläser werden unterdessen fleißig neu befüllt. Im Tiefkühler geparkt sind sie jederzeit bereit zum Einsatz. (Wenn man sie nicht randvoll macht, platzt da auch nichts.) Teilweise hilft mein Liebster mit beim Kochen, aber ich tue ihm auch gerne den Gefallen und produziere alleine einen großen Topf Suppe. Vorher frage ich meistens nach, in welche Richtung es gehen soll. Asiatisch? Tomatig? Cremig?

Diese Süppchen möchte ich jetzt nach und nach mit euch teilen. Ein paar Standardrezepte haben sich schon herauskristallisiert und eines davon ist die “Auberginensuppe”, die angebratene Auberginenwürfel in eine schlichte Tomatensuppe einbettet. Perfekt für Auberginenfans wie mich – oder meinen Freund. Wer es vegan haben möchte, ersetzt den Parmesan durch schwarze Oliven oder Hefeflocken, beides habe ich schon getestet und ebenfalls für sehr fein befunden.

 

Auberginen-Tomatensuppe

Schlichte, tomatenbasierte Suppe mit zarten Auberginenwürfelchen, die mit Parmesan oder schwarzen Oliven den letzten Schliff bekommt.

Auberginen-Tomatensuppe

Zutaten

für ca. 2 Liter / 4-6 Portionen

  • 750 g Aubergine
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 700 g passierte Tomaten
  • 800 g stückige Tomaten
  • 125 g Parmesan oder Grana Padano, gehobelt
  • alternativ: grob gehackte schwarze Oliven und/oder Hefeflocken
  • gehackter Basilikum (frisch oder TK)
  • kleiner Schuss Balsamico-Essig
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung

  1. Aubergine waschen, in kleine Würfel schneiden. In einer großen Pfanne in Olivenöl anbraten, bis die Aubergine äußen schön gebräunt und komplett gar ist.
  2. Zwiebel und Knoblauch abziehen, hacken, zu den Auberginenwürfeln geben und kurz andünsten.
  3. Das gebratene Gemüse zusammen mit den passierten und stückigen Tomaten in einen Topf geben, zum kochen bringen und für ca. 30-60 min leise köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.
  4. Etwas abkühlen lassen und abschmecken mit Salz, Pfeffer, Basilikum und einem kleinen Schuss Balsamico-Essig.
  5. Den Parmesan (oder anderen Hartkäse) ggf. noch etwas zerkleinern und zur nicht mehr ganz heißen Suppe geben. Auf diese Weise schmilzt er nicht komplett, sondern es bleiben Stückchen übrig, die ich sehr lecker finde. Alternativ Oliven oder Hefeflocken untermischen.
https://herbs-and-chocolate.de/2018/10/auberginen-tomatensuppe-parmesan-oliven.html

Diesen Beitrag teilen via:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.