Fast wie bei Oma: Saftiger Apfel-Mohnkuchen mit Zitrone

12Jun/20
Veganer Apfel-Mohnkuchen

Lust auf einen schönen Kuchen zum Wochenende? Einer meiner Lieblinge ist Mohnkuchen. Dabei bin ich sehr von den Backkünsten meiner Oma geprägt und erwarte eine richtig dicke, saftige Schicht Mohn in der Mitte. Sie hat immer ganze Körner gekauft und den Mohn dann selbst gemahlen (bzw. Familienmitglieder mahlen lassen). Diese Arbeit spare ich mir, aber das vorgefertigte Mohnback hat mich noch nie gereizt. Eine gute Mohnfüllung kann man wirklich einfach und ohne viel Aufwand selbst machen.

Wie so oft beim Backen habe ich vorab nach Rezepten gesucht die vielversprechend aussehen und ohne Eier auskommen. Gerade bei einem Mohnkuchen mit Mürbteigboden und Streuseln war ich recht optimistisch, immerhin lässt sich die Mohnmasse sicher auch anders abbinden. Und ich wurde fündig bei Kaffee & Cupcakes. Statt Kirschen habe ich in meiner Version Äpfel verwendet, weil ich darauf Lust hatte. Außerdem habe ich Zitrone mit hinzugefügt, um die fehlende Säure der Kirschen auszugleichen, und das Puddingpulver durch Stärke und Vanille ersetzt.

Das Ergebnis ist ein wirklich toll saftiger Mohnkuchen, für den man absolut kein Backprofi sein muss. Man sollte lediglich darauf achten, dass er Pudding für die Füllung ordentlich anfängt zu stocken, wenn man ihn kocht, und den Kuchen vor dem Anschneiden gründlich auskühlen lassen. Er ist übrigens mit der angegebenen Zuckermenge nicht übermäßig süß, gerade so wie ich es mag – wenn ihr es es gerne ordentlich zuckrig mögt, nehmt etwas mehr.

Apfel-Mohnkuchen

Eine dicke Schicht Mohn, saftige Apfelstückchen und knusprige Streusel – dieser einfache Kuchen lässt keine Wünsche offen. Ohne besondere Zutaten auch vegan möglich.

Veganer Apfel-Mohnkuchen

Zutaten

für eine 26 cm-Springform

    Füllung:
  • 750 ml Milch (Kuh- oder Pflanzen-)
  • 125 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 40 g Speisestärke
  • 50 g Weichweizengrieß
  • Prise Salz
  • 200 g gemahlener Mohn
  • Schale und Saft einer Bio-Zitrone
  • 2-3 Äpfel (350-400 g)
    Boden:
  • 225 g Mehl
  • 75 g Puderzucker
  • 150 g Butter/Margarine
    Streusel:
  • 150 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter/Margarine

Zubereitung

  1. Für die Füllung Milch mit Zucker, Vanillezucker, Stärke, Grieß und einer Prise Salz in einen Topf geben. Unter Rühren aufkochen und unter Rühren köcheln lassen, bis die Masse wie ein Pudding eindickt. Vom Herd nehmen.
  2. Den gemahlenen Mohn und die abgeriebene Schale sowie den Saft einer Bio-Zitrone in den heißen Pudding rühren. Für einige Minuten quellen lassen. Die Masse sollte jetzt “streichfähig” sein, auf keinen Fall mehr flüssig.
  3. Derweil die Äpfel waschen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Unter die Mohnfüllung heben.
  4. Für den Boden Mehl mit dem Puderzucker vermischen, dann die Butter/Margarine zugeben und mit den Händen verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. (Mit einem Rührgerät sollte das auch klappen, ich mache es aber lieber per Hand.)
  5. Eine Springform einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen. 2/3 des Teigs auf dem Boden der Form ausbreiten, aus dem restlichen Drittel einen 3 cm hohen Rand formen.
  6. Für die Streusel Mehl und Zucker vermischen, dann die Butter/Margarine unterkneten, bis Streusel in eurer gewünschten Größe entstehen.
  7. Die Mohnfüllung in die mit Teig ausgelegte Springform füllen und die Streusel darüber verteilen. Bei 180°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Ofen für 50 min backen (ohne Vorheizen für ca. 60 min), bis die Streusel hübsch gebräunt sind.
  8. Vor dem Anschneiden gründlich auskühlen lassen, am besten kühlschrankkalt anschneiden.
https://herbs-and-chocolate.de/2020/06/apfel-mohnkuchen-vegan.html

Diesen Beitrag teilen via:

Hinterlasse einen Kommentar

Hinweis: Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.