Wirsing-Tomatensuppe aka Pizzasuppe – Saisonal schmeckt’s besser

18Jan/18
Wirsing-Tomatensuppe

Habt ihr manchmal das Gefühl, ständig das Gleiche zu kochen? Immer dasselbe zu kaufen und auf die immer gleiche Art und Weise zuzubereiten? In solchen Phasen nehme ich mir gerne vor, häufiger zu saisonalen Produkten zu greifen. Das führt automatisch dazu, dass Dinge in meinem Einkaufswagen landen, die ich sonst eher nicht kaufe und ich Abwechslung auf dem Teller habe – und nebenbei tue der Umwelt was gutes, denn saisonale Produkte haben deutlich kürzere Transportwege und müssen nicht lange eingelagert werden.

Habt ihr auch Lust mal wieder bewusster auf die Saison zu achten? Damit ihr genug Inspiration bekommt, hat sich eine Gruppe Foodblogger zusammengefunden, um euch jeden Monat Rezepte zu zwei verschiedenen saisonalen Gemüsesorten zu servieren. Das Motto: “Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger Saisonkalender“.

Für Januar steht Rosenkohl und Wirsing zur Wahl und ich habe mich für den sympathisch-knittrigen großen Kohl entschieden. (Vielleicht auch, weil das Putzen weniger mühsam ist. Vielleicht.) Passend zur kalten Jahreszeit gibt es Suppe. Zum Wirsing gesellen sich Karotten, eine Dose stückige Tomaten und eine Handvoll Gemüse, das noch im Tiefkühler herumgeflogen ist – da könnt ihr problemlos kreativ sein, Wurzelgemüse oder verschiedene Bohnen passen besonders gut. Mit dem Paprikapulver, Oregano und etwas Käse obendrauf hat mich die Suppe spontan an Pizza erinnert. Und an die Uni-Mensa in Augsburg, wo es auf jeden, wirklich jedes, Nudelgericht eine Ladung geriebenen Gouda gab.

Ein Wirsing ist meistens etwas größer riesig, ihr werdet also sicher Reste haben. Perfekte Gelegenheit gleich noch ein paar andere Wirsinggerichte zu versuchen! Die gesamte Liste aller Teilnehmer und ihrer Rezepte findet ihr hier:

Saisonal kochen Januar

Und es wird noch besser: Nadine vom Möhreneck hat sich die Mühe gemacht alle Rezepte in einem wunderschönen PDF zusammen zu fassen! Hier könnt ihr es herunterladen: “Saisonal schmeckt’s besser” – Januar

 

Wirsing-Tomatensuppe

Dank Dosentomaten, Oregano und einer großzügigen Portion Käse erinnert dieser winterliche Eintopf ein wenig an Pizza. Wohlfülessen ist er in jedem Fall!

Wirsing-Tomatensuppe

Zutaten

für 1-2 Personen

  • 1/4 von einem kleinen Wirsingkopf
  • 1 mittlere Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • nach Belieben weiteres Wurzelgemüse oder Bohnen
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • Gemüsebrühe
  • Prise getrockneter Oregano
  • Prise geräuchertes Paprikapulver (oder edelsüßes)
  • Salz, Pfeffer
  • Rapsöl
  • geriebener Käse (z.B. Gouda oder veganer Käse) nach Belieben

Zubereitung

  1. Wirsing und Karotte waschen und in mundgerechte Stücke schneiden, Zwiebel und Knoblauch abziehen und hacken. Alles zusammen in etwas Öl anbraten, bis das Gemüse stellenweise leicht gebräunt ist. (Ganz Faule können sich dieses erste Anbraten auch sparen.)
  2. Die stückigen Tomaten und ggf. weiteres Gemüse zugeben, dann mit Gemüsebrühe aufgießen, bis alles knapp bedeckt ist. Bei geschlossenem Deckel köcheln lassen für ca. 15 min oder bis das Gemüse die von euch gewünschte Konsistenz hat.
  3. Abschmecken mit Oregano, Paprikapulver, Salz und Pfeffer und mit geriebenem Käse in beliebiger Menge servieren. Wer mag isst noch etwas Weißbrot dazu.
http://herbs-and-chocolate.de/2018/01/wirsing-tomaten-pizza-suppe.html

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

20 Kommenare zu “Wirsing-Tomatensuppe aka Pizzasuppe – Saisonal schmeckt’s besser

  1. Das ist mal ein Rezept, das perfekt für die Feierabendküche bei uns ist:) Wird garantiert ausprobiert:)

    Liebe Grüße
    Johanna von Dinner4Friends

  2. Das ist die schönste Beschreibung für einen Eintopf, Carla, dass er ein wenig an Pizza erinnert. Dann MUSS ich den natürlich nachkochen <3

    1. Ich war mir ja nicht sicher, ob mir bei dem Vergleich nicht jemand ins Gesicht springt “Pizza ist nur Pizza, niemals so eine poppelig Suppe!” :D Klar, es ist nicht dasselbe, aber von der Geschmackskombination her…

  3. Klingt super lecker. Die Kombination finde ich auch spannend, obwohl es nach sehr viel Kohl klingt! ^^
    Muss ich wohl mal testen.
    Fühl dich gedrückt
    Katti

    1. Hey, es sollte doch ein Gericht sein, wo der Kohl im Mittelpunkt steht :D Ne, die Kohlmenge lässt sich ja gut steuern ;)
      LG
      Carla

  4. Liebe Carla,
    klingt das gut. Mit dem Wort Pizzasuppe hast du mich schon geködert, denn dann muss es ja schmecken. Ein Rezept ganz nach meinem Geschmack.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  5. Ich habe Pizza gelesen – hier bin ich :-) Liest sich fabelhaft und sieht super aus. Ich wär dann heut so gegen 12 zum Essen da, ich hoffe das passt dir?

    Viele Grüße
    Jasmin

  6. Liebe Carla,
    das ist ein richtiges Schmuddelwetter-Wohlfühlrezept. Wenn ich so aus dem Fenster schaue, müsste ich eigentlich direkt deine Suppe nachkochen! ;-)

    Liebe Grüße, Cat

    1. Absolutes Wohlfühlessen! Wobei es hier in München heute schön sonnig war die meiste Zeit :)
      LG
      Carla

  7. Liebe Carla, “sympathisch-knittrig” ist ja der Hammer :D Eine super Umschreibung. Ich koche ja viel zu wenig mit Wirsing und finde es umso toller, dass nun gleich so viele tolle Varianten zusammen kommen. Suppe esse ich gerade ohnehin mehrmals wöchentlich. Ein klasse Rezept! Lg Carina

    1. Ja, das ist er doch, oder? ;) Ich koche auch zu wenig mit Wirsing eigentlich – aber so ein großer Kopf ist für 1-2 Leute halt doch immer ziemlich viel. Dabei ist er so vielseitig!
      LG
      Carla

  8. Also wenn du mit diesem Rezept nicht alle Anti-Wirsing-Menschen kriegst, dann weiß ich auch nicht :D Sieht auf jeden Fall ganz toll aus und ich werde das definitiv ausprobieren! Liebe Grüße, Alena

  9. Liebe Carla, tolles Rezept! Die Aktion ist einfach klasse, man kocht ja doch wie du schon schreibst oft das Gleiche oder weiß nicht wie man das saisonale Gemüse in den Speiseplan integrieren soll. Jetzt gibt es keine Ausreden mehr und Resteverwertung ist auch kein Problem dank der vielen Ideen :-) Viele Grüße, Julia

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>