Ein Dauerbrenner: Dal mit Spinat

19Aug/17
Dal mit Spinat

Samstag. Ich habe eine Packung rote Linsen gekauft, der Spinat ist geputzt und einige leere, alte Gläser stehen bereit um befüllt zu werden und in den Tiefkühler zu wandern. Das Rezept kann ich schon fast auswendig, aber für die genauen Mengenangaben will ich nochmal nachschlagen, durchsuche also meinen Blog – und stelle fest, das Rezept ist noch gar nicht online. Glaubt mir, das war nicht das erste Mal, dass mir das passiert ist. Traurigerweise sogar nicht das erste Mal bei exakt diesem Rezept. Wenn das kein Zeichen ist!

Seit Monaten koche ich wieder und wieder das Dal mit Spinat nach, dass Julia von Chestnut & Sage im Januar verbloggt hat. Zunächst mittags mit Kollegen und danach noch ganz oft daheim. Ich bin kein großer Fan von roten Linsen, aber dieses Dal hat es mir wirklich angetan und die Anschaffung von getrockneten Curryblättern und Kokosöl hat sich sowas von gelohnt. Es schmeckt einfach pur oder mit Reis, als Dip zu Rohkost, etwas verdünnt als Suppe, mit weichem Fladenbrot, als Füllung in Wraps oder sogar als Aufstrich auf dunklem Sauerteigbrot. Jedes Mal bin ich wieder begeistert von der Kombination der Gewürze! Deshalb koche ich gern eine große Ladung und friere sie portionsweise ein.

Mit der Zeit habe ich das Rezept natürlich etwas angepasst an meine Vorlieben und die Zutaten, die ich üblicherweise da habe. Und damit ich beim nächsten Mal nicht wieder vergeblich suche und ihr auch endlich dieses unverschämt köstliche Dal nachkochen könnt, ist hier jetzt mein aktuelles Rezept. Uneingeschränkte Nachkochempfehlung!

 

Dal mit Spinat

Eine Vielzahl an Gewürzen sorgt für ein echtes Aromen-Feuerwerk! Trotzdem einfach zu kochen, auch in größeren Mengen.

Dal mit Spinat

Zutaten

für 2 Personen

  • 250 g rote Linsen
  • 1 TL Kurkuma (Pulver)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel oder 1/2 Gemüsezwiebel
  • 1 TL fein gehackter Ingwer
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL braune Senfkörner
  • 1 EL getrocknete Curryblätter
  • 250 g Spinat (am besten frisch, TK geht auch)
  • 1,5 TL Cumin (gemahlen)
  • 1 gestr. TL Koriandersaat (gemahlen)
  • Saft einer Zitrone (ca 2-3 EL)
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Zubereitung

  1. Die roten Linsen zusammen mit 1 TL Kurkuma und 600 ml Wasser in einen Topf geben. Aufkochen lassen, dann bei geschlossenem Deckel für ca. 15 min köcheln lassen, bis die Linsen gar sind. (Je nachdem welche Konsistenz ihr mögt, könnt ihr die Wassermenge natürlich anpassen.)
  2. Derweil das Gewürzöl vorbereiten. Knoblauch und Zwiebel abziehen und hacken. Zusammen mit 1 TL gehacktem Ingwer in einer großen Pfanne in 1 EL Kokosöl andünsten.
  3. Wenn die Zwiebeln glasig sind, 1 TL braune Senfkörner und 1 EL getrocknete Curryblätter dazu geben und weitere 5 min dünsten. Vom Herd nehmen und den gewaschenen Spinat unterrühren. Er sollte durch die Resthitze zusammenfallen, ansonsten den Herd nochmal kurz anstellen.
  4. Die Linsen sollten nun gar sein. Spinat und Gewürzöl, Cumin, Koriander und ein wenig Zitronensaft untermischen, außerdem Salz, Pfeffer und wer mag Chiliflocken.
  5. Dal ca. 10 min lang durchziehen lassen, zuletzt noch einmal abschmecken mit Salz, Pfeffer und den Gewürzen.
http://herbs-and-chocolate.de/2017/08/dal-mit-spinat.html

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

10 Kommenare zu “Ein Dauerbrenner: Dal mit Spinat

  1. Das hört sich mal wieder total lecker an, ein Gericht das auf jeden Fall auf unserer Liste
    “das-muss-demnächst-unbedingt-nachgekocht-werden” ganz oben steht ! Lieben Dank dafür :)

  2. Das klingt stark nach meinem heutigen Dinner for one. Da ist so ziemlich alles drin was ich liebe und mein Mann nicht mag. Großartig! Dazu habe ich ein weiteres Rezept in dem ich den Baumspinat aus meinem Garten verarbeiten kann.
    Danke dafür und liebe Grüße
    Claudia

    1. Frischer Baumspinat aus dem Garten ist ja toll, damit wir es bestimmt ein köstliches Dinner for one! :)
      Liebe Grüße
      Carla

    1. So wie es aussieht ja gleich ab morgen ;) Lass es dir schmecken, das Dal ist wirklich ein super Essen für kaltes Regenwetter!
      LG
      Carla

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>