Linsen mal anders: Süße Linsennocken

12Feb/15

Wenn ihr mir auf Facebook oder Twitter folgt, dann habt ihr schon einige Hinweise auf das Projekt Mädchenküche gesehen. Neun Bloggermädels haben kürzlich spontan dieses Projekt gestartet und wollen jedes Quartal zu einem Thema kochen – und jeder, der mag, kann mitkochen. Das erste Thema ist “Hülsenfrüchte” und da bin ich als bekennender Bohnen-Fan selbstredend dabei.

Nimmt man Tofu und damit die Sojabohne mit dazu, habe ich schon über 40 Rezepte mit Hülsenfrüchten verbloggt. Wenn man dann noch sieht, was die Mädchenküche die letzten Tage präsentiert hat, wird es etwas schwierig sich nicht zu wiederholen. Aber: Süßes war noch nicht dabei. Und auch das können Hülsenfrüchte sehr gut :) Schwarze Bohnen können beispielsweise zu Brownies oder zu Pudding werden und ich habe dieses Mal rote Linsen in süße Nocken verwandelt.

Rote Linsen sind eigentlich nicht ganz mein Fall, weil ich ihren süßlich-mehligen Geschmack meistens nicht so mag. Er passt aber sehr gut zu Kokos, Honig oder Ahornsirup und leicht orientalischer Würzung. Die Nocken an sich sind recht süß und brauchen einen frischen Gegenpol – Orangenschnitze funktionieren wunderbar, aber auch eine säuerliche Fruchtsoße (oder sollte ich ganz edel “Fruchtspiegel” sagen?) bringt die nötige Frische mit. Ich habe die Nocken zum Wochenend-Brunch gegessen, als Dessert machen sie sich aber sicher auch ausgezeichnet.

Süße Linsennocken

für 2 Portionen/4 Nocken

70 g rote Linsen

150 ml Apfelsaft
1 Kardamomkapsel
4 EL Kokosraspeln
Prise Salz
Zimt, Curcuma
2-3 TL Honig/Ahornsirup

zum Servieren:
Honig/Ahornsirup
gehackte Walnüsse oder Mandeln
frische Orange/säuerliche Fruchtsoße

  1. Kardamomkapsel aufbrechen und zusammen mit den Samen in einen Teefilter füllen. Apfelsaft in einen Topf geben, Teefilter hinein hängen, rote Linsen zugeben. Mit einem Deckel abdecken, den Saft zum Kochen bringen, dann bei mittlerer Hitze weiter köcheln lassen bis die Linsen zerfallen (ca. 15 min). Nach etwa der Hälfte der Zeit den Teebeutel mit dem Kardamom entfernen und ggf. etwas Wasser nachgießen, falls die Linsen drohen anzusetzen. 
  2. Nach der Kochzeit sollte der Apfelsaft vollständig aufgenommen worden sein. Die Linsen pürieren, Kokosraspeln darunter kneten und abschmecken mit einer Prise Salz, Zimt, ein klein wenig Curcuma und Honig/Ahornsirup nach Geschmack.
  3. Aus der Masse mit zwei Esslöffeln Nocken abstechen und formen. Lauwarm servieren mit noch etwas Honig/Ahornsirup, gehackten Nüssen und frischem, säuerlichem Obst (Orange passt wunderbar) oder einer säuerlichen Fruchtsoße (z.B. Orange oder Kirsch).
Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

10 Kommenare zu “Linsen mal anders: Süße Linsennocken

  1. Wow was für eine tolle Idee. Ich habe Linsen noch nie in einer süssen Variante probiert!Muss ich mir unbedingt merken=)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    1. Klingt zwar erst mal ungewöhnlich, wenn man Dal etc. im Kopf hat, aber klappt genauso gut wie Avocado-Pudding ;)
      Liebe Grüße,
      Carla

  2. Wow das ist ja toll! Hab Linsen ehrlich gesagt noch nie süß gegessen -wenn ich so deine Bilder angucke muss ich das unbedingt nachholen!
    LG
    Ela

  3. Ich schließe mich den anderen Kommentaren an: Das ist wirklich eine tolle und ungewöhnliche Idee! Ich habe mit Linsen (die ich übrigens in allen Farben sehr gerne esse) bisher irgendwie immer automatisch herzhafte Gerichte verbunden. Was für eine klasse Idee, damit ein Gebäck zu zaubern! :)
    Dieses Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren – ich weiß jetzt schon, dass es super bei uns ankommen wird. Ob man aus Linsen vielleicht auch Kekse machen kann…? Was für eine tolle Inspiration – das wird gleich notiert und in der nächsten Backsession ausprobiert! Ich bin gespannt, wie das Ergebnis wird!

    Lange Rede – kurzer Sinn: Vielen Dank – du hast mich da auf einige tolle Ideen gebracht! :)

    Liebe Grüße
    Jenni

    1. Jetzt bist du bei den alten Rezepten angekommen, die noch auf das alte Blog-Layout angepasst waren ;) Hm, ich sollte endlich mal alle durchgehen und die Bilder hübsch machen für das neue Design… Egal, der Inhalt zählt mindestens genausoviel und Linsen in süß funktionieren wirklich fabelhaf. Kann ich nur empfehlen und freut mich sehr, dass ich dich auf die Idee bringen konnte!
      Liebe Grüße
      Carla

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>