Hummus bi Tahina – Kichererbse meets Sesam

28Apr/14

Hummus ist ein Mus aus pürierten Kichererbsen, das klassischerweise mit Tahin, also Sesampaste, gewürzt wird. Die sonstige Würzung bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Typisch sind Knoblauch, Zitrone, Cumin und, damit das ganze cremiger und intensiver wird, etwas neutrales Öl.

Ihr seht hier meinen ersten Versuch selbst Hummus zu machen. Was soll ich sagen – es war ein voller Erfolg :) Diese Würzung werde ich bestimmt wieder so machen, da gibt’s für meinen Gaumen nichts dran zu verbessern.

Hummus

1 große Dose Kichererbsen (ca. 480 g)

2 EL Tahin (Sesampaste)
Saft einer großen Zitrone (evtl. mehr)
3 Knoblauchzehen
1,5 EL Rapsöl
ca. 1,5 EL Cumin
ca. 0,5 EL Currypulver
Salz, Pfeffer
  1. Kichererbsen abseihen, dabei die Flüssigkeit auffangen.
  2. Die Kichererbsen zusammen mit Tahin, den abgezogenen Knoblauchzehen, der Hälfte des Zitronensafts, dem Rapsöl, 1 EL Cumin und dem Currypulver in den Mixer geben. Dazu zunächst ca. 100 ml der Kichererbsenflüssigkeit und das ganze mixen.
  3. Nach und nach Kichererbsenflüssigkeit zugeben, bis eine schöne, cremige Konsistenz erreicht ist. Mein Mixer hat irgendwann angefangen merkwürdige Geräusche von sich zu geben, ansonsten hätte ich vielleicht noch etwas weiter gemixt. Zum Schluss abschmecken mit Zitronensaft, Cumin, Salz und eventuell Pfeffer.
Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

7 Kommenare zu “Hummus bi Tahina – Kichererbse meets Sesam

  1. Hallo Carla,
    hier auch noch eine späte Rückmeldung: Danke für das tolle Rezept – ich habe es heute endlich nachgekocht (oder vielmehr nachpüriert ;) ) und werde es heute abend dem Löwen zum Fraß vorwerfen. ;-)
    Ich selbst habe (natürlich) schon heute Mittag davon genascht und war sehr zufrieden (selbst mit meiner Currymischung – die jetzt endlich bald leer ist – wurde es ordentlich, das will was heißen!)

    Unser Mixer zeigte übrigens auch deutlich weniger Elan als sonst; die ersten Minuten hatte ich sogar den Eindruck, es tut sich gar nichts bzw. die Schlagmesser drehen durch. (Und ich gleich mit). Nach ein bisschen Durchrühren wurden dann aber doch noch Ergebnisse sichtbar und schlussendlich hatte der Hummus die perfekte Konsistenz.
    Ich merke mir: nicht vom Mixer unterkriegen lassen ;)

    Liebe Grüße
    Johanna

    1. Freut mich, dass es dir gelungen ist! Hoffentlich mundet es auch dem Löwen ;)
      Es ist halt doch relativ wenig Flüssigkeit… Wenn ich gleich am Anfang so viel Flüssigkeit zugegeben hätte, wie am Ende drin war, dann hätte er's deutlich leichter gehabt. Aber man ist ja vorsichtig beim ersten Mal. Müssen wir eben etwas geduldig sein mit unseren Küchengeräten :)

    1. Jetzt hat der Computer automatisch was falsches ausgefüllt. grr… ich hatte geschrieben:

      Hallo Carla,
      nun habe ich (ewig nachdem zu mich auf dein Rezept verwiesen hast) endlich mal Hummus gemacht. Dein Rezept war eine hilfreiche Grundlage hierfür. Vielen Dank!
      Grüsse,
      Sarah

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>