Schmetterlinge falten – Geld kreativ verschenken

03Sep/17
Geldscheine falten Schmetterlinge

Was haben aus Geldscheinen gefaltete Schmetterlinge mit einem Foodblog zu tun? Nicht viel. Aber mit mir, der Bloggerin dahinter, haben sie viel zu tun. Meine Bastel-Liebe erwacht in letzter Zeit immer mehr zu neuem Leben und ich verbringe sehr schöne Stunden zwischen Schere, Kleber, Bindfäden, Nähmaschine, Stoffstücken, Perlen und Draht. Möglicherweise landet das eine oder andere Ergebnis davon zukünftig auch hier. Ich hoffe, das stört euch nicht – vielleicht gefällt es euch ja sogar?

Der Anlass zu diesen Schmetterlingen war wieder mal eine Hochzeit. Und wie schon bei meinen Geldpralinen wollte ich die verschenkten Scheine nicht einfach in einen Umschlag packen, aber trotzdem dem Brautpaar stundenlanges Rückbauen allzu kreativer Verpackungen ersparen. Schön gefaltete Scheine sind dafür eine wunderbare Möglichkeit.

Die Anleitung für die Schmetterlinge habe ich online gefunden. Den Dreh hat schnell heraus, so viel anders als die guten alten Papierflieger sind sie nicht. Und je nachdem welche Scheine ihr verwendet, eignet sich diese Idee für die unterschiedlichsten Geldwerte – ein 5er lässt sich genauso gut falten wie ein 100er. Am Schluss habe ich die Schmetterlinge an einem Rosenstock befestigt, das hat mir sehr gut gefallen und hat zum Anlass wunderbar gepasst. Eine auf Papier aufgezeichnete 2D-Blume ginge aber sicher auch und wäre etwas einfacher zu transportieren.

 

Schmetterlinge aus Geld

Eine wunderschöne Art Geld zu verschenken! Einfach zu falten, aber sehr festlich und effektvoll.

Schmetterlinge aus Geld

Zutaten

    Für die Schmetterlinge:
  • Unterschiedliche Geldscheine
  • Etwas dickeren Basteldraht
  • Ggf. etwas Tesafilm
    Zum Befestigen:
  • Eine Pflanze
  • Büroklammern
  • Bindfaden

Zubereitung

  1. Geldschein mit der schönen Seite nach oben auf den Tisch legen. Den oberen Rand ca. 0,5-1 cm nach unten falten.
  2. Die linke Hälfte des Scheins nach rechts falten, sodass der umgeklappte Rand innen liegt. An der Faltkante zwei Dreiecke schräg wegfalten, das untere ist dabei relativ klein, das obere soll größer und breiter als hoch sein. Ich habe mich daran orientiert, die obere Kante dabei gedanklich etwa zu halbieren.
  3. Die Dreiecke mit einem Gegenbruch nach innen falten. Dazu den Geldschein leicht öffnen und die Dreiecke entlang der frischen Faltkanten auf die Innenseite umlegen. Danach den Schein wieder schließen und glatt streichen. Die Dreiecke befinden sich jetzt im Inneren.
  4. Nun von der offenen Seite jeweils zwei weitere Dreiecke wegklappen, um die Flügelform zu vervollständigen. Diesmal wird das kleine Dreieck von oben weggefaltet und das untere ist breiter. Das auf beiden Seiten, also für beide Flügel, machen.
  5. Wie bei einem Papierflieger werden jetzt die Flügel aufgefalltet, indem der Großteil der Scheinhälften umgeklappt wird. Es sollte ein ca. 0,5 cm breiter Streifen stehen bleiben (wie beim "Griff" des Papierfliegers).
  6. Aus dem Basteldraht ein W-förmiges Stück bilden, an dem vorne die Fühler weggehen. Dieses Stück wird jetzt auf den "Griff" des Schmetterlings gesteckt und ggf. mit Tesafilm fixiert. Fertig!
  7. Zum Befestigen an der Pflanze, eine Büroklammer an den Griff des Schmetterlings stecken, einen Faden durch sie hindurchziehen und an der Pflanze festbinden.
http://herbs-and-chocolate.de/2017/09/schmetterlinge-falten-geld-kreativ-verschenken.html

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>