Bärlauch-Dip zu gebratenen Brezenknödeln

10Apr/17
Bärlauch-Dip Brezenknödel

Die Bärlauchzeit hat begonnen! Ich entschuldige mich hiermit schon mal bei meiner gesamten Umwelt – die nächste Zeit wird es um mich herum häufig Knoblauch-ähnlich riechen. Nur wenige Lebensmittel sind so saisonal wie Bärlauch, also gilt es die Zeitspanne, in der er verfügbar ist, ausführlich zu nutzen. Sie ist nämlich unverschämt kurz, am Wochenende habe ich beim Bärlauch sammeln schon wieder die ersten Blüten entdeckt, die das nahende Ende ankündigen. Also deckt euch ein, solange es noch geht! (Achtung: Bitte geht nur sammeln, wenn ihr genau wisst worauf ihr achten müsst. Ansonsten kauft lieber eine Portion.)

Was macht man nun mit Bärlauch? Alles außer ihn lange zu schmoren, denn dabei verliert er einiges an Aroma. Prädestiniert sind also Pesto und schnelle Nudelgerichte, aber auch über Salat, in Knödeln oder auf einem Flammkuchen macht er sich gut. Und natürlich in einem Dip oder Brotaufstrich, da kann man sich beliebig austoben.

In meinem Fall wanderte er in einen Dip und dazu kam, was eben gerade da war. Eine übrige Kartoffel, etwas Frischkäse und Joghurt, dazu ein wenig Zitronensaft für etwas mehr Säure und das war’s auch schon. Und weil es Sonntag war und alte Brezen vorhanden, gab es dazu Brezenknödelscheiben, die ich in ein wenig Butter knusprig gebraten habe. Dazu noch ein frischer Salat und ein eigentlich ganz simples, aber trotzdem unverschämt leckeres Gericht war fertig. Das wird sicher wiederholt!

Nebenbei, heute gab es schon wieder Bärlauch, im Kartoffelsalat. Und morgen wird es wieder welchen geben, als Pesto im Nudelsalat, und übermorgen vermutlich nochmal Pesto… Bärlauch <3

 

Bärlauch-Dip zu gebratenen Breznknödeln

Ein köstlicher Dip, der die volle Bärlauch-Dröhnung mitbringt. Dazu knusprig gebratene Brezenknödelscheiben - simpel, aber einfach gut.

Bärlauch-Dip zu gebratenen Breznknödeln

Zutaten

für 2 Personen

    Dip:
  • 1 kleine Kartoffel (ca. 65 g)
  • 2 EL Frischkäse
  • 1 EL Joghurt
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • ggf. etwas Milch
  • 6-8 Blätter Bärlauch
  • Salz, Pfeffer
    Breznknödel:
  • 4 Tage alte Brezen in Stücken (ca. 225 g)
  • 200 ml heißes Wasser oder Milch
  • 1 Zwiebel
  • 2 TL gehackte Petesilie
  • 2 EL Kichererbsenmehl (oder 2 Eier)
  • Salz
  • Stich Butter

Zubereitung

  1. Für den Dip Kartoffel in Wasser gar kochen (das dauert ca. 20 min). Abgießen, kalt abbrausen, pellen und in eine Schüssel geben. Anschließend mit einer Gabel gründlich zerdrücken.
  2. Frischkäse, Joghurt und einen kleinen Spritzer Zitronensaft zugeben und verrühren. Wenn der Dip noch cremiger sein soll, gebt einen kleinen Schluck Milch hinzu.
  3. Bärlauch gründlich waschen, anschließend mittelfein hacken und unter den Dip mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Für die Brezenknödel die Brezenstücke in eine große Schüssel geben. Mit heißem Wasser oder heißer Milch übergießen und 10-15 min quellen lassen, dabei gelegentlich umwälzen.
  5. Derweil die Zwiebel abziehen, fein hacken und in etwas Butter glasig dünsten. Sie darf gerne auch leicht bräunen. Zusammen mit der gehackten Petersilie zu den Brezenstücken geben.
  6. 2 EL Kichererbsenmehl mit 4 EL Wasser verquirlen und ebenfalls mit in die Schüssel geben. (Alternativ könnt ihr zwei Eier verwenden.) Alles mit den Händen verkneten, dabei sollten ein Teil der Brezenstücke zerdrückt werden und eine halbwegs formbare Masse entstehen. Mit Salz abschmecken.
  7. Aus dem Knödelteig eine dicke Wurst formen und diese entweder in ein frisches Geschirrhandtuch oder in ein Stück eingeölte Alufolie einwickeln. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen, dann die Hitze herunterstellen, bis es nur noch leicht simmert. Die Knödelwurst darin versenken und mit geschlossenem Deckel 20 min lang gar ziehen lassen.
  8. Die Knödelwurst aus dem Wasser heben, auswickeln und kurz ausdampfen lassen. Dann in dicke Scheiben schneiden, diese in Butter knusprig braun anbraten und mit dem Bärlauchdip servieren.

Anmerkung

Das Gericht lässt sich super vorbereiten, denn unmittelbar vor dem Servieren muss nur das Knödel braten erledigt werden.

http://herbs-and-chocolate.de/2017/04/barlauch-dip-gebratene-brezenknodel.html

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>