Maulwurfkuchen für Erwachsene mit Bier und Rum

06Jan/17
Maulwurfkuchen Schokokuchen Guinnes

Ich hatte euch einen Alkoholkuchen versprochen und hier ist er! Sieht mit dem putzigen Maulwurf gar nicht so “für Erwachsene” aus, oder? Er kam aber ausgezeichnet an in der Runde, sowohl optisch als auch geschmacklich. Laut einem Gast war es sogar der beste Kuchen, den er in diesem Jahr (noch 2016) gegessen hatte. Da war ich doch ein bisschen stolz!

Was haben wir hier also. Nachdem es sich um einen Maulwurfkuchen handelt, im Grunde einen Schokoladenteig gefüllt mit Bananen und einer Quark-Sahne-Crème. Der Schokoladenkuchen ist an sich schon verdammt köstlich, wenn euch die Bastelei mit der Füllung also zu viel sein sollte, dann esst ihn einfach gleich pur. Es handelt sich um den Schokoladen-Guinness-Kuchen aus dem Buch “The Hummingbird Bakery”, der schon vielfach verbloggt wurde, z.B. im Kuriositätenladen. Super intensiv schokoladig, saftig und – was für diesen Zweck hier sehr praktisch ist – sehr schwarz.

Allerdings habe ich kein Guinness verwendet, weil es das nur im Viererpack gab und ich nicht wusste, ob ich die Reste auch pur trinken mag. Das führte zu dem Problem, dass ich einen Ersatz für Guinness brauchte, ohne zu wissen wie Guinness eigentlich schmeckt… Im Regal stand dann das Giesinger Craft Beer “Baltic Rye Porter”, das dunkel und kräftig aussah. Das hab ich einfach auf gut Glück verwendet – und hinterher gelesen, dass es passenderweise mit Kaffee- und Kakaonoten beschrieben wird ;) Das Ergebnis überzeugte ohnehin auf ganzer Linie und der Kuchen war gleich noch ein bisschen regionaler und hipper.

Und ist der Maulwurf nicht süß? <3

 

Maulwurfkuchen mit Bier und Rum

Saftig-intensiver Schokoladenkuchen trifft auf cremige Bananen-Quark-Crème mit Vanille und Schuss. Auch einzeln jeweils ein Gedicht!

Maulwurfkuchen mit Bier und Rum

Zutaten

für eine 28 cm Springform (ca. 10 Personen)

    Schokokuchen
  • 250 ml Guinness (oder Giesinger Baltic Rye Porter)
  • 250 g Butter
  • 80 g Kakaopulver
  • 350 g Zucker
  • gemahlene Vanille
  • 140 ml Buttermilch (oder 60 g Joghurt + 80 ml Wasser)
  • 2 Eier
  • 280 g Mehl
  • 2 gestr. TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • Prise Salz
    Füllung
  • 200 g Magerquark
  • 1-2 EL Rum
  • 4 reife Bananen
  • 3 EL Vanillezucker
  • ca. 50 g Raspelschokolade
  • 300 g Sahne (kalt)
  • 1,5 Pkch. Sahnesteif
    Deko
  • Marzipanrohmasse
  • Kakaopulver
  • Zahnstocher

Zubereitung

  1. Für den Kuchen den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen bzw. fetten.
  2. Das Bier zusammen mit der Butter in einen Topf geben und erwärmen, bis die Butter sich vollständig aufgelöst hat. Kakaopulver, Zucker und gemahlene Vanille vermischen, zur Bier-Butter-Mischung geben und mit einem Schneebesen gründlich verrühren.
  3. In einer separaten Schüssel Buttermilch und Eier verquirlen. Mehl, Natron, Backpulver und eine Prise Salz dazusieben und grob vermengen. Die Bier-Zucker-Mischung aus dem Topf dazugießen und mit einem Schneebesen oder Handrührer gründlich zu einem recht flüssigen, glatten Teig verrühren.
  4. Den Teig in die Springform gießen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze für 50-60 min backen, bis ein hineingestecktes Holzstäbchen sauber wieder herauskommt. Den Kuchen abkühlen lassen.
  5. Für die Füllung den Quark mit dem Rum cremig rühren. Eine der vier Bananen gründlich zerdrücken und zusammen mit dem Vanillezucker und der Raspelschokolade unter den Quark rühren.
  6. In einer separaten Schüssel die Sahne mit 1-2 Päckchen Sahnesteif steif schlagen und in mehreren Etappen vorsichtig unter die Quarkmasse ziehen.
  7. Beim Zusammensetzen den Kuchen mit Hilfe eines Löffels von oben ein Stück weit aushöhlen, dabei außen einen 2-3 cm breiten Rand und ähnlich viel vom Boden stehen lassen. Die Kuchenbrösel unbedingt aufbewahren!
  8. Die restlichen 3 Bananen schälen, längs halbieren und in den entstandenen Zwischenraum schichten. Darauf die Sahne-Quark-Crème kuppelartig aufstreichen und zuletzt die Kuchenbrösel vom Aushöhlen darauf verteilen und leicht andrücken. Die Torte kühl stellen.
  9. Für die Deko den Maulwurf aus Marzipan formen, die dunklen Körperteile dabei in Kakaopulver wälzen. Zum Befestigen des Kopfs auf dem Körper eignet sich ein Zahnstocher gut. Vor dem Servieren den Maulwurf auf seinen Hügel setzen. (Idee nach Backen mit Spaß)
http://herbs-and-chocolate.de/2017/01/maulwurfkuchen-schokokuchen-guinness.html

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

8 Kommenare zu “Maulwurfkuchen für Erwachsene mit Bier und Rum

  1. Hey Carla!

    Aaaaah, der Maulwurf ist ja knuffig! ;-)
    Sieht sehr gut aus, ich mag Maulwurfkuchen. So ne Quark-Sahnecreme find ich wirklich super, die schmeckt immer ein bisschen frisch und nicht so schwer, wie andere Tortencremes.

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße
    Melissa

    1. Schon, oder? :D Ich dachte ehrlich gesagt ich würde bei der Deko furchtbar versagen, aber der Maulwurf ist wirklich einfach.
      Ja, genau wegen der Frische habe ich eine Quark-Sahne-Crème verwendet – man findet ja auch viele Rezepte nur mit Sahne, aber das ist nichts für mich. Und nichts für das Geburtstagskind, das diese Torte bekommen hat.
      Dir auch ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße
      Carla

  2. Aaaaawwww ♡♡♡ Der Maulwurf ist ja überputzig :D Oh und ich liebe Maulwurfkuchen, nur gibt’s den echt nie irgendwo und ich hab mein geiles Rezept verschusselt, buhu. Boah, also der nächste Kuchen wird auf jeden Fall ne Maulwurftorte, voll cool :D Mmh mit ordentlich Rum *hicks
    Liebe Grüße, Sabine

    1. Es ist uns auch echt schwer gefallen ihn schließlich doch zu essen :D War übrigens auch sehr fein, ist ja im Grunde eine Marzipankartoffel.
      Hehe, gib Bescheid, wenn du gebacken hast, damit ich gucken kann ;) Ich grüble schon wann der nächste Anlass ist, wo ich einen Maulwurfkuchen mitbringen könnte…
      Liebe Grüße
      Carla

  3. Habe diesen Kuchen für meinen Bruder zum Geburtstag gebacken und ich muss sagen, es war der beste Maulwurfkuchen, den ich je gegessen habe! Alle anderen Mitessenden waren auch begeistert. Super Rezept :)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>