Feierabend-Löffelei: Brokkoli-Erbsensuppe

14Jan/17
Brokkoli-Erbsensuppe vegan

Mit Suppe konnte man mich jagen. Zumindest, wenn sie eine vollständige Mahlzeit darstellen sollte und nicht gerade die Kartoffelsuppe meiner Mutter war. Aber seit diesem Herbst bin ich irgendwie auf den Trichter gekommen und der im Sommer übliche große Salat zum Abendessen wird erstaunlich oft durch eine Suppe ausgetauscht. Und wenn ich weiß, dass abends ordentlich geschlemmt wird, ist eine Suppe toll als leichtes aber trotzdem feines Mittagessen. Schon x-fach habe ich auf Instagram von meiner super-cremigen Brokkoli-Erbsensuppe geschwärmt, sodass Claudia von Hüpfgemüse jetzt sogar explizit nach einem Rezept gefragt hat.

Da waren die Photos sogar schon im Kasten, denn ein derart bewährtes Rezept muss einfach verbloggt werden. Das tolle an der Suppe ist, dass sie ganz schnell und simpel aus Tiefkühlgemüse zubereitet wird, extrem cremig ist und sich mit divesen Toppings sehr gut variieren lässt – für mich die perfekte Feierabendküche. Das Gemüse wird noch tiefgefroren direkt mit Wasser aufgesetzt. Bis das kocht sind auch die restlichen paar Zutaten grob geschnitten und dann heißt es nur noch 15 min köcheln lassen, durchpürieren und abschmecken.

Obendrauf kann man sich austoben. Ich hatte schon Kürbiskerne, Hanfsamen, Petersilie, Basilikum, Joghurt, Quark, Zitronensaft, Limettensaft, Fleur de Sel und Kürbiskernöl – natürlich nicht gleichzeitig, sondern immer 2-3 Sachen in Kombination. So kann jeder Teller anders schmecken. Bestimmt kann man noch mehr ausprobieren, vielleicht das rote Walnusstopping von meiner Kartoffelsuppe? Walnussöl? Fruchtiger Balsamico-Essig? Croutons? Röstzwiebeln? Oder, etwas mutiger, gehackte Cranberries? Lasst mir unbedingt eure Ideen da!

 

Brokkoli-Erbsensuppe

Schnell gezaubert und mit bunten Toppings serviert ist diese wunderbar cremige Suppe echtes Seelenfutter.

Brokkoli-Erbsensuppe

Zutaten

für 2-3 Portionen

  • 190 g TK-Brokkoli
  • 300 g TK-Erbsen
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 200 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Muskat
  • Limettensaft
  • Salz, Pfeffer
    Ideen für Toppings:
  • Joghurt oder Quark
  • frisch gepresster Zitronen- oder Limettensaft
  • Petersilie oder Schnittlauch (frisch oder TK)
  • Kürbiskerne
  • etwas Kürbiskern- oder Walnussöl

Zubereitung

  1. Brokkoli und Erbsen gefroren in einen Topf geben, die Gemüsebrühe angießen, auf den Herd stellen und erhitzen.
  2. Während der Topfinhalt aufgewärmt wird, die Kartoffeln waschen, in kleine Würfel schneiden (Kantenlänge ca. 1 cm) und mit in den Topf geben. Zwiebel und Knoblauch abziehen, in Halbringe schneiden bzw. grob hacken und ebenfalls mit in den Topf geben.
  3. Sobald der Topfinhalt kocht einmal umrühren und für ca. 15 min offen köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.
  4. Suppe gründlich durchpürieren. Abschmecken mit Muskat, Limettensaft, Salz und Pfeffer und mit den gewünschten Toppings servieren.
http://herbs-and-chocolate.de/2017/01/brokkoli-erbsensuppe.html

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

2 Kommenare zu “Feierabend-Löffelei: Brokkoli-Erbsensuppe

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>