Bento-Highlights #6: Fancy November

03Dec/16
Lunchbox Bentobox Vergleich

Im November gab es einige ziemlich hübsche Boxen, weil ich Bilder für das Geburtstagsevent vom Bento-Lunch-Blog gesammelt habe. Noch bis zum 11.12. könnt ihr Bento-Photos einreichen und vielleicht sogar einen der schönen Gewinne abstauben – aber schon allein zum Bilder gucken lohnt es sich rüberzuklicken, da werden tolle Boxen gezeigt! Gleichzeitig war das Event für mich eine nette Motivation mir mal wieder bei ein paar Boxen etwas mehr Mühe zu geben als es unterdessen alltäglich ist. Die Photo-Qualität ist aber trotzdem “Level Instagram”.

 

Bento vegan

Onigiri gab es mal wieder, mangels Hilfsmittel handgeformt. Gefüllt waren sie mit einer Masse aus Tofu, Oliven und Kapern, gewürzt mit Kapernflüssigkeit und etwas Tomatenmark. Nicht sehr originalgetreu, aber lecker! Der Regenbogen dazu hat sich fast zufällig ergeben, taugt mir aber sehr.

 

Bento vegan Bento vegan

Dank geschickter Vorbereitung (und meinem großen Gefrierabteil) gab es zweimal weiße Bohnen in Tomatensoße mit nur einmal Kochaufwand. Sehr fein, sowohl mit Kartoffeln als aus mit Pita-Brot! Eine dritte Portion ist sogar auch noch da, da freu ich mich schon drauf.

 

Bento vegetarisch

Blümchen auf dem Essen. Kann man mal machen, oder? In diesem Fall habe ich sie über einen simplen Nudelsalat gestreut und war sowohl mit der Optik als auch mit dem Geschmack sehr zufrieden. Nebenbei, habt ihr als Kind auch Gänseblümchen-Blüten gegessen? Ich weiß noch, wie ich auf der Wiese saß, Blumenkränze gebastelt und ab und an eine Blüte genascht habe.

 

Bento vegan Bento vegan

Auch in den November fällt die Entdeckung der Streifenoptik. Etwas Sesam, Nigella oder Frühlingszwiebeln eignen sich vorzüglich um schräge Streifen auf sonst optisch eher chaotische Gerichte zu zaubern. Geht fix, macht was her und schmeckt obendrein auch noch gut – so soll’s sein.

 

Bento vegan

Mein liebstes Rosenkohl-Gericht! Ganz mediterran wird er kross angeröstet serviert mit Gnocchi, getrockneten Tomaten, Salbei und gerösteten Mandeln. Falls ihr Rosenkohl-Skeptiker seid, solltet ihr es unbedingt mal ausprobieren – kein Vergleich zu den totgekochten Bollern, die man manchmal vorgesetzt bekommt.

Ich hoffe, es war die eine oder andere Inspiration für euch dabei – mehr gibt es wie immer tagesaktuell auf Instagram. Seid ihr schon alle voll auf Plätzchen eingeschossen oder im Gegenteil froh mal zwischendurch was herzhaftes zu sehen? Dieses Wochenende ist ja tatsächlich schon der zweite Advent…

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

3 Kommenare zu “Bento-Highlights #6: Fancy November

  1. Mensch, wegen dir muss ich mich echt noch mal bei Instagram registrieren, hee! Deine Bentos schauen einfach soooo lecker aus! Danke übrigens für den Bento-Lunch-Blog-Challenge Tipp, ich hätts voll verpennt^^ Wenigstens ein paar Bentos hab ich noch zusammengefummelt, puh.
    Liebe Grüße, Sabine
    (also Gänseblümchen fand ich immer etwas bitter^^)

    1. Du kannst auch einfach täglich hier vorbei schauen und in die Seitenleiste gucken :D Ui, wo sind die Photos?^^ Ich will doch stalken!
      Und von den Gänseblümchen darf man natürlich nur die Blüten essen ;) Aber ich mag auch bitteres sehr gerne.
      Liebe Grüße
      Carla

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>