Urlaubsfeeling in 20 min: Gigantes in Tomatensoße

12Nov/16
Gigantes weiße Bohnen Tomatensoße

Ihr kennt doch bestimmt diese Konserven mit Gigantes, den griechischen weißen Bohnen, in Tomatensoße? Ich könnte mich reinlegen! In einem Griechenland-Urlaub vor vielen Jahren hat die Liebe angefangen und sie hält bis heute an und wallt immer wieder auf. Gebt mir einfach noch etwas Brot dazu (zum Soße aufstipfen ganz wichtig) und schon bin ich rundum glücklich. Neulich kam der Jieper spontan abends nach der Arbeit, natürlich als ich keine Zeit stundenlang eine Tomantensoße köcheln zu lassen oder extra nochmal einkaufen zu gehen. Die Lösung? Eine schnelle Feierabend-Variante, die zum Glück richtig fein geworden ist.

Mit Tomatenmark, etwas Zucker und Balsamico-Essig lässt sich ordentlich Geschmack in eine Tomatensoße mogeln, das habe ich schon mehrfach für schnelle Nudelsoßen erprobt. In diesem Fall habe ich auf Dosentomaten gleich komplett verzichtet, denn ich wollte ja keine frische Tomatensoße, sondern eher die eingekochte Variante nachahmen. Dafür war ich großzügig mit Zwiebeln und Knoblauch. Das schadet nie, oder?

Den Bohnen – praktischerweise aus der Dose – genügt es dann tatsächlich nur noch ca. 5-10 min in der Soße zu köcheln. Länger wäre sicher auch nicht verkehrt, aber ist kein Muss. Zum Glück habe ich gleich eine große Dose weiße Bohnen verwendet und konnte zwei übrig gebliebene Portionen einfrieren, beim nächsten Glüstle bin ich also vorbereitet. Einkochen müsste auch funktionieren, wenn ihr etwas mehr Soße nehmt – da traue ich mich nur noch nicht ganz so ran. Wobei mein Tiefkühler langsam voll wird, vielleicht wäre es also an der Zeit… Die letzten Wochen habe ich es sehr zu schätzen gelernt, vorbereitete Mahlzeiten griffbereit zu haben.

 

Weiße Bohnen in Tomatensoße

Die schnelle Variante für tomatiges Seelenfutter, schmeckt im Winter aufgewärmt besonders gut und macht im Sommer kalt sehr glücklich.

Weiße Bohnen in Tomatensoße

Zutaten

für 2-3 Portionen

  • 2 kleine oder 1 große Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl (nach Belieben auch mehr)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 EL Tomatenmark
  • ca. 200 ml Wasser
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Balsamico-Essig
  • Prise Paprikapulver edelsüß
  • 1 große Dose weiße Bohnen (ca. 480 g Abtropfgewicht)
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln abziehen und fein hacken. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Sie dürfen auch gerne stellenweise leicht bräunen.
  2. Knoblauch abziehen, ebenfalls fein hacken oder durch die Presse drücken und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Für weitere 2-3 min dünsten lassen.
  3. Tomatenmark und Wasser mit in die Pfanne geben und verrühren, bis es sich aufgelöst hat, anschließend für einige Minuten etwas einköcheln lassen. Mit Zucker, Balsamico, Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Bohnen abgießen, in die Pfanne zur Tomatensoße geben und vermischen. Für 5-10 min ohne Deckel köcheln lassen, bis die Soße schön eingedickt ist und sich um die Bohnen schmiegt. Noch einmal abschmecken und ggf. nachwürzen. Ihr könnt die Bohnen bei geschlossenem Deckel auch noch länger köcheln lassen, wenn ihr Zeit habt.
  5. Beim Servieren optional noch etwas Olivenöl darüber träufeln und gutes Weißbrot dazu reichen.
http://herbs-and-chocolate.de/2016/11/weise-bohnen-gigantes-tomatensose.html

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

3 Kommenare zu “Urlaubsfeeling in 20 min: Gigantes in Tomatensoße

  1. Ich liebe Gigantes! Bisher habe ich mir aber nie welche zuhause gemacht! Zeit, dieses Versäumnis endlich nachzuholen!

    LG Karin

    1. Ich wusste, dass ich nicht allein bin mit dieser Sucht :D Hast du vor auch einzukochen? Das reizt mich ja schon…
      Liebe Grüße
      Carla

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>