Grissini mit Rosmarin & Fleur de Sel, Zitronenthymian & Sesam

26Oct/16
Grissini mit Kräutern

So eine Geburtstagsfeier ist etwas sehr schönes. Man ist den ganzen Abend umgeben von Menschen, die man gerne hat, und sieht vielleicht auch Freunde wieder, die man eher selten trifft. Ich mag solche gemütlichen Abende in netter Gesellschaft – eine Geburtstagsfeier mit 15 oder gar mehr als 20 Leuten auf einem Haufen wäre mir eher zu stressig. Dieses Jahr habe ich versucht es mir eher einfach zu machen und habe nicht zum Essen geladen. Stattdessen wurde “reingefeiert”, die Gäste kamen erst zwischen acht und neun und um kurz nach eins löste sich die Gesellschaft schon wieder auf. (Wir sind alle keine 18 mehr ;)

Meine Idee war eigentlich, dass ich auf die Art weniger vorzubereiten habe und so die ganze Feierei auch mehr genießen kann. Aber natürlich wollte ich ein bisschen Knabberkram anbieten und zwar mehr als nur gekaufte Salzstangen, Oliven und einen asiatischen Knabbermix. Also spießte ich Käsewürfel und Trauben auf, mischte eine Pflaumenbowle an und formte über eineinhalb Stunden lang Grissini. Deren Hefeteig vorher natürlich betütelt werden wollte, ist klar. Zum Glück nahm mir mein Freund die Zubereitung der Bananenmuffins ab, sodass ich mich ohne Stress etwas verkünsteln konnte.

Die Grissini zu machen ist an sich wirklich nicht schwer. Der Hefeteig aus dem Chefkoch-Rezept ist ein sehr einfacher, der mit viel Hefe und wenig Zeit arbeitet und in diesem Fall war es anders auch nicht machbar. Für viel Geschmack sorgen die Kräuter, bei denen ihr natürlich frei variieren könnt – ich würde aber wenn irgend möglich frische empfehlen. Ich habe Rosmarin und Fleur de Sel sowie Zitronenthymian und Sesam kombiniert und fand beides sehr fein. Meine Grissini waren unterschiedlich stark durchgebacken, einige waren so kross, wie man Grissini kennt, andere dagegen noch ein klein wenig weich. Ich habe versucht aus meinen Gästen herauszukitzeln welche Variante ihnen besser schmeckt, aber es ergab sich kein klares Bild, reine Geschmackssache. Für längere Lagerung würde ich auf jeden Fall empfehlen, sie eher dünn zu formen und knusprig golbraun zu backen.

Nebenbei: Versucht es nicht mit Umluft und mehreren Blechen. Ich bin der Versuchung erlegen und das Resultat waren gekrümmte Grissinis aufgrund der ungleichmäßigen Hitze von oben und unten. Also schön ein Blech nach dem anderen…

 

Grissini mit Kräutern

Schlicht und einfach fein: Herrlich variables Knabbergebäck für Partys oder gemütliche Abende bei einem Gläschen Wein.

Grissini mit Kräutern

Zutaten

für 3-4 Bleche

  • 500 g Weizenmehl 405
  • 275 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel Frischhefe
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 TL Salz
  • frischer Rosmarin und Fleur de Sel
  • frischer Zitronenthymian und Sesam

Zubereitung

  1. Das Mehl in eine Schüssel geben, das abgemessene, lauwarme Wasser bereitstellen. In die Mitte des Mehls eine Mulde drücken, die Hefe hineinbröseln und die Mulde vorsichtig mit etwas Wasser auffüllen. Leicht umrühren, dann den kleinen See mit etwas von dem übrigen Mehl bestäuben und für ca. 10-15 min bei warmer Raumtemperatur stehen lassen.
  2. Danach das restliche Wasser mit in die Schüssel gießen, Olivenöl und Salz dazugeben und alles gründlich zu einem Teig verkneten, etwa 10 min lang sollte das dauern. Der Teig ist noch recht klebrig, während ihr arbeitet sollte er aber schon etwas elastischer werden. Mit einem angefeuchteten Küchenhandtuch abdecken und 10 min gehen lassen.
  3. Danach den Teig halbieren (oder weiter aufteilen, falls ihr mehr verschiedene Grissini-Sorten machen wollt) und jeweils nach Belieben Kräuter unterkneten. Der Teig sollte jetzt schön elastisch und gut zu verarbeiten sein.
  4. Den Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Derweil die Grissini formen. Dazu eine Teigportion auf einer bemehlten Oberfläche zu einem Rechteck mit ca. 0,5 cm Dicke ausrollen und anschließend in Streifen von ca. 1 cm Breite und etwa 20 cm Länge schneiden. (Zumindest fand ich, dass die Grissini so eine gute Form bekommen.) Je einen Teigstreifen nehmen, auf unbemehltem Untergrund rund rollen und die dünne Teigschlange auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Lasst etwas Platz zwischen den Teiglingen, denn sie gehen noch leicht auf.
  5. Wenn ein Blech voll und der Ofen hochgeheizt ist, die Teiglinge mit etwas Wasser bepinseln und mit Fleur de Sel oder Sesam (oder was auch immer ihr wollt) bestreuen. Bei 220°C Ober-/Unterhitze für 12-17 min goldbraun backen und nebeneinander liegend abkühlen lassen.
http://herbs-and-chocolate.de/2016/10/grissini-mit-krautern.html

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

6 Kommenare zu “Grissini mit Rosmarin & Fleur de Sel, Zitronenthymian & Sesam

  1. Die sehen wirklich ganz toll aus, liebe Carla! Quasi zum Reinbeißen!!!!
    Für die nächste Geburtstagsfeier würde ich gerne mehrere Dutzend davon bestellen. ;-)

    LG Karin

    1. Danke dir! Du versuchst gerade aber ganz schön viel bei mir zu bestellen :D Ich fürchte nur, die gute Handarbeit hat ihren Preis… ;)
      Liebe Grüße
      Carla

  2. Danke vielmal für das tolle Rezept. Hat beim ersten Mal schon super funktioniert. Die Grissini sind sehr gut angekommen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>