Feierabendküche: Spaghetti mit Zucchini-Avocadocreme

21Aug/16
Spaghetti mit Zucchini-Avocadocreme

Manchmal schleichen sich neue Lieblingsrezepte in meinen Alltag ein, werden wieder und wieder gekocht und schaffen es doch nie auf den Blog. Besonders oft trifft das schnelle Feierabendgerichte, weil die eben meistens gekocht werden, wenn es schnell gehen muss und dann die Muße zum hübsch Herrichten und Photographieren fehlt. Schade drum – deshalb habe ich dieses Wochenende extra ein schnelles Feierabendgericht gekocht und abgelichtet, das es dieses Jahr schon x-mal bei mir gab und das ich euch wärmstens ans Herz legen möchte.

Ein cremiges Pastagericht ist einfach Seelenfutter für mich und für die besondere Cremigkeit sorgt hier Avocado. Das ist nichts neues, vor zwei Jahren habe ich schon mal ein Avocado-Rucola-Pesto verbloggt (und dabei auch den tollen Trick erwähnt, wie man reife Avocados erkennt). Was ich unterdessen noch lieber zu Nudeln esse ist eine Art Guacomole mit Zucchini. Nicht sehr fancy, nicht sehr außergewöhnlich, aber schnell gemacht, ausnehmend lecker und die pürierte Zucchini macht die Avocadocreme etwas leichter. Sommeressen ganz nach meinem Geschmack.

Hier nun also ein ganz simples, alltagstaugliches Rezept. Der eine oder andere warme Tag kommt bestimmt noch und schöne Zucchini und Tomaten sind auch noch zu bekommen. Und noch ein kleiner Bonus-Haushaltstipp am Rande: Avocadohälften (ohne Schale und Kern) lassen sich wunderbar einfrieren. Extrem praktisch für spontane Avocadocreme-Nudel-Gelüste!

 

Spaghetti mit Zucchini-Avocadocreme

Schnelles, sommerliches Seelenfutter - perfekt nach einem langen Arbeitstag oder auch einfach mal so.

Spaghetti mit Zucchini-Avocadocreme

Zutaten

für 2 Personen:

  • 160 g Vollkornspaghetti
  • 2 kleine (oder eine große) Zucchini
  • 1 reife Avocado (am besten die Sorte "Hass")
  • 1 Knoblauchzehe
  • ein Schuss Zitronensaft
  • Cumin, Paprikapulver, Chilipulver
  • eine Handvoll Cocktailtomaten
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Das Wasser mit etwas Salz für die Nudeln aufsetzen, sobald es kocht die Spaghetti hineingeben und nach Packungsanweisung gar kochen.
  2. Derweil die Zucchini in Würfel mit ca. 0,5 cm Kantenlänge schneiden und in 1 EL Olivenöl kräftig anbraten, sodass sie schön braun werden. Alternativ, für die ganz faule Variante, die Zucchini halbieren, in Scheiben schneiden und für ca. 5 min mit zu den Nudeln in den Topf werfen. Das macht noch etwas weniger Arbeit und Abwasch, es fehlen aber die Röstaromen. Die Zucchini schwimmen oben auf, man kann sie also gut noch vor den Nudeln wieder abfischen.
  3. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausschaben. Zusammen mit der Hälfte der Zucchiniwürfel, der abgezogenen Knoblauchzehe, einem Schuss Zitronensaft und ca. 4-8 EL Nudelwasser pürieren. Die Wassermenge kann natürlich angepasst werden, je nachdem welche Konsistenz ihr gerne haben möchtet und ob ihr die Zucchini gebraten oder mitgekocht habt. Abschmecken mit Cumin, Paprika- und Chilipulver sowie Salz und Pfeffer und bei Bedarf noch etwas mehr Zitronensaft und/oder Olivenöl.
  4. Die Cocktailtomaten waschen, halbieren (oder vierteln) und bereitstellen. Die Spaghetti mit der Avocadocreme vermengen, die restliche Zucchini und die Tomaten unterheben. Vor dem Servieren noch etwas Pfeffer frisch darübermahlen.
http://herbs-and-chocolate.de/2016/08/feierabendkuche-spaghetti-zucchini-avocadocreme.html

 

Merken

Merken

Merken

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>