Weit herum gekommenes Brot und ein Brotsalat

06Aug/16
Brotsalat Panzanella Sauerteigbrot

Altes Brot ist ein Problem, dass ich eigentlich nie habe. Kaum ist es vollständig ausgekühlt, wird es schon in Scheiben geschnitten und eingefroren. Nachdem ich nicht täglich Brot esse und ein Laib mir sehr lange reicht, hat sich diese Taktik für mich sehr bewährt.

Wie kam es nun dazu, dass ich plötzlich eineinhalb Scheiben altbackenes Sauerteigbrot hatte? Naja, wir waren wandern und ich hatte u.a. einige Scheiben Brot dabei. Spontan versorgten wir uns auf dem Weg dann doch mit Brezen, es wurde weniger Brot gegessen, als ich gedacht hatte, und als wir daheim die Rucksäcke auspackten hielt ich die Reste in der Hand. Zweieinhab Scheiben feines Sauerteigbrot, dass über zwei Tage und 1.500 Höhenmeter getragen worden war. Das habe ich nicht jeden Tag in meiner Küche.

Was also tun damit? Eine Scheibe verarbeitete ich zu Semmelbröseln und verwendete sie für ein neues Brotrezept. Ansonsten brauchte ich ohnehin noch ein Mittagessen für den nächsten Tag und die Tomaten lachten mich an – also wurde es Brotsalat, inspiriert von der italienischen Panzanella aber eben mit Sauerteigbrot. Und er wurde köstlich! Vielleicht muss ich häufiger Brot über Berge tragen ;)

 

Brotsalat

Resteverwertung kann so gut sein! Was könnte altbackenem Brot besseres passieren, als in diesem Salat zu landen?

Brotsalat

Zutaten

für 1 Person:

  • 1-2 Scheiben altbackenes Brot (bei mir Neudorfer Sauerteigbrot)
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1/4 Zwiebel
  • 1 TL Olivenöl
  • 175 g Tomaten
  • 1/4 Gurke
  • frisches Basilikum nach Belieben
  • Prise Zucker
  • 1-2 EL Balsamico-Essig
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Brot in Würfel mit ca. 1 cm Kantenlänge schneiden. In einer Pfanne ohne Fettzugabe anrösten, bis die Würfel schön gebräunt und knusprig sind.
  2. Knoblauch und Zwiebel abziehen und fein hacken. Zusammen mit dem Teelöffel Olivenöl zum Brot in die Pfanne geben und bei niedriger Hitze für 2 min dünsten lassen. (Ihr könnt sie auch roh zugeben, aber ich mag vor allem Zwiebeln im Salat lieber ganz leicht angeschwitzt.)
  3. Die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden, genauso die Gurke. Den Pfanneninhalt dazugeben und alles vermischen.
  4. Basilikumblätter grob hacken und zugeben. Mit einer Prise Zucker, Balsamico und Salz und Pfeffer abschmecken. Der Salat muss vor dem Servieren mindestens 1 h durchziehen, direkt davor solltet ihr ihn dann nochmal abschmecken.
http://herbs-and-chocolate.de/2016/08/brotsalat-altes-sauerteigbrot.html

 

Merken

Merken

Merken

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

2 Kommenare zu “Weit herum gekommenes Brot und ein Brotsalat

    1. Naja, pur nicht so unbedingt zwangsweise^^ Aber erfahren war es auf jeden Fall und perfekt für den Salat ;)
      Liebe Grüße
      Carla

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>