Promovierte Rhabarber-Joghurt-Muffins

08May/16

Diese Woche war es soweit: mein Liebster hatte sein Rigorosum, seine Doktorprüfung. Jahrelange Arbeit wurde abgeschlossen mit einem Vortrag und zwei mündlichen Prüfungen – vor Publikum, in dem auch ich saß. Auch wenn mein Anteil an seiner Arbeit sich auf gelegentliches Zuhören, Korrekturlesen und moralische Unterstützung beschränkt hat, habe ich natürlich trotzdem mitgefiebert! Und zur Feier des Tages Absolventen-Cupcakes mit Doktorhut gebacken, die ich so ähnlich schon vor über einem Jahr irgendwo in den Tiefen des Internets gesehen habe.

Eineinhalb Stunden verbrachte ich in zwei Supermärkten, um passende Süßigkeiten zu finden. Für die Schnüre fand ich schnell Cola-Gummischlangen und für die Deckel hauchdünne Schokoladentafeln. Der untere Teil des Huts war das Schwierigste, denn Dominosteine kann man Anfang Mai kaum auftreiben. Mit etwas Phantasie und Zuschneiden gab aber doch viele Optionen, letztendlich fand ich dunkle Ferrero Küsschen und das mit Schokolade überzogene Ende von Waffelröllchen am praktikabelsten.

Der Teig der Muffins darunter ist überhaupt nicht abgestimmt auf die schokoladige Dekoration, aber ich hatte große Lust auf einen leichten Joghurtteig mit Rhabarber. Immerhin ist Frühling! Ich habe mich an einem veganen Rezept von der Küchenmamsell orientiert und erst mal ordentlich geflucht, denn der Teig war offensichtlich viel zu trocken. Ich habe erst dem Kuhmilchjoghurt die Schuld gegeben, aber im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass ich die angegebenen 3 EL Limettensaft unterschlagen hatte. Auf meine Menge Teig hochgerechnet macht das fast 70 ml aus – ungefähr so viel, wie ich nach Gefühl noch an Wasser zugegeben habe. Wer lesen kann ist klar im Vorteil… Letztendlich kamen die Cupcakes aber sowohl geschmacklich wie auch optisch richtig gut an und auch die Frosting-Variante (Frischkäse + geschlagene Sahne) werde ich mir auf jeden Fall merken. Einfach zu machen und sehr fein!

 

Absolventen-Cupcakes mit Doktorhut

Frühlingshafte Rhabarber-Joghurt-Muffins mit Frischkäse-Frosting, verziert mit Miniatur-Doktorhüten aus Waffeln und Schokolade.

Absolventen-Cupcakes mit Doktorhut

Zutaten

für ca. 20 Cupcakes:

    Für die Deko:
  • würfelförmige oder halbrunde Pralinen bzw. schokolierte Waffelröllchen
  • dünne Schokoladentäfelchen
  • Cola- oder Lakritzschnüre
  • Couverture
    Für die Muffins:
  • 3 Stangen Rhabarber (ca. 400 g)
  • 1,5 EL Kichererbsenmehl/Sojamehl/Stärke (oder ein großes Ei)
  • 375 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • reichlich gemahlene Vanillle
  • 180 g Zucker
  • 105 ml Sonnenblumenöl
  • 375 g Joghurt
  • 70 ml Wasser
    Für reichlich Frosting:
  • 200 g Schlagsahne (kühlschrankkalt)
  • evtl. 1 Pkch. Sahnesteif
  • 200 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 45 g Puderzucker
  • 4-5 EL Zitronensaft

Zubereitung

  1. Für die Deko die Couverture im Wasserbad schmelzen. Währenddessen die Süßigkeiten für den unteren Teil vorbereiten - in meinem Fall bedeutete dass, dass ich die mit Schokolade überzogene Hälfte der Waffelröllchen abgeschnitten und unten begradigt habe.
  2. Die Schokotäfelchen jeweils mit einem Klecks Couverture auf die unteren Teile der Hüte kleben.
  3. Die Cola-Schnüre auf passende Länge schneiden, ein Ende in Couverture tauchen und dieses oben in der Mitte der Schokotafel leicht andrücken. Ich habe die Schnüre noch etwas länger gelassen, als ich sie haben wollte, damit sie sich auf dem Untergrund abstützen konnten, bis die Schokolade fest war.
  4. Für die Muffins den Rhabarber waschen, putzen, schälen und in Würfel mit ca. 0,5 cm Kantenlänge schneiden.
  5. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, derweil den Teig zubereiten. Kichererbsenmehl vermischen mit 3 EL Wasser und einige Minuten quellen lassen. Derweil in einer großen Schüssel Mehl vermischen mit Backpulver, Natron und gemahlener Vanille. In einer separaten Schüssel Zucker vermischen mit Sonnenblumenöl, Joghurt, Wasser und dem gequollenen Kichererbsenmehl.
  6. Feuchte Zutaten zu der Mehlmischung geben und miteinander vermengen, bis ein homogener, rührbarer Teig entsteht. Zuletzt die Rhabarberstückchen untermischen.
  7. Ein Muffinblech fetten oder mit Muffinförmchen auslegen und in jede Mulde ca. 2 EL Teig geben. Für 18-25 min backen, bis die Muffins oben leicht braun sind und ein hineingestecktes Holzstäbchen sauber wieder herauskommt.
  8. Die Muffins gründlich (!) auskühlen lassen.
  9. Für das Frosting die kalte Sahne steif schlagen, dabei nach Belieben ein Päckchen Sahnesteif verwenden. Die geschlagene Sahne noch einmal kalt stellen.
  10. Frischkäse vermischen mit Puderzucker und Zitronensaft nach Geschmack. Danach vorsichtig die Sahne unterheben. Das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und auf die ausgekühlten Muffins aufspritzen. Jeweils einen Hut darauf platzieren.
  11. Bis zum Servieren kalt stellen.
http://herbs-and-chocolate.de/2016/05/cupcakes-doktorhut-rhabarber-joghurt-muffins.html

 

 

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

4 Kommenare zu “Promovierte Rhabarber-Joghurt-Muffins

  1. Hallo :)
    unbekannter Weise meine herzlichsten Glückwünsche ;)
    und die passenden Cupcakes sehen natürlich toll aus !

    lg,
    Claudia

  2. Ooh mein Gott, die sind ja der Hammer! Die werde ich meinen Kollegen auf jeden Fall dann backen :D :D Und hoffentlich bastelt dann auch mal jmd für mich so coole Doktorhut-Muffins ;)
    Oh und Glückwunsch an den Herrn Doktor ^_^
    Liebe Grüße, Sabine

    1. Putzig, oder? :D Die kannst du doch bestimmt bei jemandem bestellen, wenn dein Rigorosum ansteht?
      Unbekannterweise vielen Dank für die Glückwünsche zurück ;)
      Liebe Grüße
      Carla

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>