Rezepte-Duo Teil 2: Schafskäse-Quiche mit Tomaten

03Feb/16
Schafskäse-Tomaten-Quiche

Und hier ist der zweite Teil meines Rezepte-Duos! Von der Schupfnudelpfanne aus Teil eins sind übrig:

  • 2 Eiweiß
  • 1/2 Zucchini
  • etwa 125 g Knoblauchquark

Diese Zutaten wollte ich also aufbrauchen und gleichzeitig den Effekt vermeiden, dass man gefühlt zweimal dasselbe isst. Also habe ich sie als Basis für eine Quiche-Füllung verwendet und ein paar neue Zutaten dazugenommen, die sich geschmacklich etwas in den Vordergrund drängen. In diesem Fall dürfen und sollen sie das.

Inspiriert ist dieses Rezept von der Frühlingszwiebel-Rosmarin-Quiche aus dem Buch “Kräuter” von Tanja Grandits. Die Kombination aus Frühlingszwiebeln, Rosmarin und Feta hat mir sehr gut gefallen und ist so aromatisch, dass das nicht mehr vorhandene Eigelb in der Füllung überhaupt nicht fehlt. Auch ohne Reste würde ich diese Quiche jederzeit wieder essen, dann vermutlich der Einfachkeit halber mit ganzen Eiern. Als Mini-Quiches gebacken in Muffinformen mit je einer Tomate in der Mitte kann ich mir dieses Rezept übrigens auch sehr gut vorstellen, so ähnlich wie bei meinen Spinat-Bohnen-Quiches. Hübsch und praktisch!

 

Schafskäse-Quiche mit Tomaten

Würzig, saftig und für ein romantisches Dinner genauso geeignet wie als Party-Fingerfood.

Schafskäse-Quiche mit Tomaten

Zutaten

für 2 Personen/Tarteform mit ca. 28 cm Durchmesser

    Teig:
  • 80 g Weizenvollkornmehl
  • 40 ml Wasser
  • 1/4 TL Trockenhefe
  • etwas Salz
    Knoblauchquark (oder der Rest von Duo Teil 1):
  • 125 g Magerquark
  • ein Schuss Milch
  • etwas Olivenöl
  • etwas Zitronensaft
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
    Füllung:
  • ca. 125 g Knoblauchquark
  • 1/2 Zucchini (Rest von Duo Teil 1)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • frischer Rosmarin
  • 100 g Feta (mit Schafs- und Ziegenmilch)
  • 2 Eiweiß (Rest von Duo Teil 1)
  • 125 g Cocktailtomaten
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Falls kein Knoblauchquark von Duo Teil 1 übrig ist, diesen als erstes vorbereiten. Dazu Quark mit Milch, Olivenöl und Zitronensaft cremig rühren. Knoblauchzehe abziehen und hineinpressen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Für mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.
  2. Für den Teig Mehl mit Wasser, Hefe und Salz verkneten und an einem warmen Ort 1-2 h gehen lassen.
  3. Eine Tarteform einfetten. Wenn der Teig fertig gegangen ist, ihn dünn ausrollen, die Form damit auskleiden und dabei einen kleinen Rand hochziehen. Den Teig mehrfach mit einer Gabel einstechen, dann bei 180°C Umluft 10 min lang vorbacken.
  4. Derweil die Füllung vorbereiten. Zucchini waschen, klein raspeln und ausdrücken. Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Den Rosmarin waschen, die Nadeln abstreifen und hacken. Schafskäse in kleine Stücke schneiden oder mit der Hand zerbröseln. Zucchini, Rosmarin und Schafskäse unter den Knoblauchquark mischen und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt Eiweiß untermischen. Cocktailtomaten waschen und bereit legen.
  5. Die Füllung auf den vorgebackenen Teig in die Springform gießen, die Cocktailtomaten darauf verteilen und in die Füllung drücken. Bei 180°C Umluft weitere 35 min backen, bis die Füllung gestockt und oben leicht gebräunt ist.
http://herbs-and-chocolate.de/2016/02/rezepte-duo-teil-2-schafskase-quiche-mit-tomaten.html

 

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

2 Kommenare zu “Rezepte-Duo Teil 2: Schafskäse-Quiche mit Tomaten

  1. Oh, das mit den zusammenpassenden Rezepten finde ich ne super Idee!
    Gerade, wenn man nur für 1-2 Personen kocht und vll nicht so ein riesiges TK-Fach oder Kühlschrank hat!

    lg,
    Claudi

    1. Freut mich, dass es dir gefällt! Genau deshalb kam ich auf die Idee :) Vielleicht mach ich da mal noch mehr draus, wenn ich wieder mehr Zeit habe…
      Liebe Grüße
      Carla

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>