Bento Karotten-Blümchen Radieschen schnitzen

Die letzte Woche in meinem aktuellen Job ist angebrochen. Die letzten vier Bentoboxen werden gepackt, je nach Zeit und Lust mehr oder weniger hübsch angerichtet und zu Mittag verspeist werden. Ab nächster Woche wird es für gut zwei Monate keinen Grund geben regelmäßig Essen mitzunehmen und wie es sich danach im neuen Job einspielt muss man auch abwarten. Trotzdem, oder gerade deshalb, soll es heute noch einmal um diese Bentos gehen, die sich klammheimlich in meinen Alltag geschlichen haben und die ich ganz bestimmt die nächste Zeit vermissen werde. Ein schön hergerichtetes Essen macht einfach Freude, es ist fast ein kleines Ritual für mich geworden, mit dem ich mir immer wieder selbst ein kleines bisschen Gutes tue. Etwas Selbstliebe zu üben kann wirklich gut tun.

Schon mehrfach wurde ich auf Instagram gefragt, wie ich Karotten so in Form schneide, sodass kleine Blümchen entstehen. Schaut ihr ab und zu bei meinen Mittagsboxen vorbei? Dann habt ihr die kleinen, orangenen Farbflecken bestimmt schon gesehen:

October_20__2015_at_1242PMNovember_10__2015_at_1231PM November_25__2015_at_1223PM

Die Blümchen mache ich nur deshalb so oft, weil sie sehr schnell geschnitzt sind und trotzdem in meinen Augen sehr nett aussehen. Die zwei Minuten Mehraufwand investiere ich wirklich gerne, denn am nächsten Mittag freue ich mich darüber. Ähnlich einfach wie Karotten-Blümchen ist die “Krone”, die ich gerne aus Radieschen schneide, wie auf dem mittleren Bild im Fach links unten. Zu beidem findet ihr schon eine Menge Anleitungen im Netz, ich habe beispielsweise bei Leckerbox gespickt, aber hier trotzdem meine unterdessen sehr erprobte Methode.

Ihr braucht dafür nur das Gemüse und ein Messer, mehr nicht – wenn ich jedes Mal Ausstecher herauskramen und danach abspülen müsste, gäbe es die Blümchen deutlich seltener. Viel schief gehen kann auch nicht, solange ihr euch nicht in den Finger schneidet und darauf achtet, dass Tiefe und Winkel der Schnitte ungefähr hinkommen. Aber mit ein klein wenig Übung ist das überhaupt kein Problem und ihr zaubert im Handumdrehen ein bisschen “unnötige” Dekoration, die keinen anderen Sinn hat als euch oder jemanden anderen zu erfreuen. Ein schöner Gedanke, oder?

 

Karotten-Blümchen

Karotten-Blümchen

Zutaten

  • Möglichst gerade und gleichmäßig dicke Karotten

Zubereitung

  1. Die Karotten waschen, nach Belieben schälen und in 5-7 cm lange Stücke schneiden, sodass die Stücke jeweils halbwegs gleichmäßig dick sind.
  2. Von vier oder fünf Seiten längs keilförmig einschneiden. Ich finde fünf Einschnitte schöner, mir gefallen die Blumen asymmetrisch besser. Vier Einschnitte sind aber etwas einfacher, weil ihr sie gegenüberliegend platzieren könnt und es dadurch leichter ist, sie halbwegs gleichmäßig zu verteilen.
  3. Danach die eingeschnittene Karotte in Scheiben schneiden.
http://herbs-and-chocolate.de/2016/01/gemuse-schnitzen-bento-boxen-karotten-radieschen.html

 

Radieschen-Kronen

Radieschen-Kronen

Zutaten

  • Radieschen

Zubereitung

  1. Radieschen waschen.
  2. Den Blattansatz flach abschneiden, sodass die Radieschen stabil stehen.
  3. Dann von oben vier Keile aus dem Radieschen schneiden, sodass erst ein Kreuz, dann ein "Stern" entsteht.
http://herbs-and-chocolate.de/2016/01/gemuse-schnitzen-bento-boxen-karotten-radieschen.html

 

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

Ein Kommentar zu “Sich selbst etwas Gutes tun: Gemüse schnitzen für Bentoboxen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>