Stille Zeit und Rotkohl-Nudelauflauf revived

19Dec/15
Rotkohl-Nudelauflauf mit Feta

Gerade war noch erster Advent und plötzlich ist schon fast Weihnachten. Die Adventszeit verfliegt mal wieder, aber wenigstens hier auf dem Blog ist es eine ruhige Zeit. Ich hatte euch letzthin ja schon zwischen den Zeilen vorgewarnt, im Leben 1.0 ist bei mir momentan einiges los: Jobwechsel, Stadtwechsel und zwischendurch war ich auch noch krank. Das kostet natürlich alles Zeit, Kraft und Nerven und gerade die Wohnungssuche wird im größten Dorf der Welt nicht einfach. Aber das klingt jetzt insgesamt negativer, als es tatsächlich ist – die Entscheidung umzuziehen haben mein Liebster und ich bewusst und freiwillig getroffen und ich freue mich sehr auf die Veränderung im Frühjahr und die Rückkehr nach München :)

Noch ist aber Winter und ich bin froh, dass bald die Feiertage für eine kleine Zwangspause sorgen. Passend zum Winter haben die lieben Mädels der Mädchenküche sich in ihrer Kochrunde diesmal dem Wintergemüse Kohl gewidmet, sammeln dazu aktuell noch Rezepte und zuuuufällig habe ich heute ein Kohlrezept für euch.

Wer von euch schon sehr lange hier mitliest, dem kommt das Rezept vielleicht bekannt vor: Es war schon einmal in sehr ähnlicher Form hier auf dem Blog, der alte Post ist allerdings ob des extrem gruseligen Bilds meiner Ausmist-Aktion zum Opfer gefallen. Deshalb hier nun mein Rotkohl-Nudelauflauf revived, eines der ersten Gerichte, die ich selbst mit dieser Kohlsorte gekocht habe. Die Kombination aus Feta und Rotkohl hat mich so überzeugt, dass sie Inspiration für meine Feta-Walnuss-Ravioli mit Apfel-Blaukraut wurde. Die sind ebenfalls sehr lecker und deutlich festlicher, aber in der stressigen Vorweihnachtszeit ist mir ein simpler Auflauf dann doch lieber.

 

Rotkohl-Nudelauflauf mit Feta

Leichter, winterlicher Nudelauflauf mit Rotkohl, Thymian und würzigem Feta.

Rotkohl-Nudelauflauf mit Feta

Zutaten

für 2 Personen

  • 450 g Rotkohl
  • 1/2 Zwiebel
  • zwei Zweiglein Thymian
  • 150 g Vollkorn-Nudeln
  • 1 EL Mehl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Milch
  • 2 EL Schmand oder Crème Fraîche
  • kleiner Schuss Zitronensaft
  • 125 g Feta (aus Schafs- und Ziegenmilch)
  • Salz, Pfeffer
  • Butter

Zubereitung

  1. Den Rotkohl putzen, waschen und in kurze, sehr dünne Streifen schneiden oder hobeln. In Butter anbraten, sodass er leicht bräunt.
  2. Die Zwiebel abziehen, hacken, zum Rotkohl geben und einige Minuten mitbraten. Dann die Nadeln von den Thymianzweiglein abstreifen, dazu geben und das Gemüse für ca. 15 min in der Pfanne dünsten.
  3. Derweil die Nudeln in Salzwasser für ca. 8-10 min al dente kochen, abgießen und in eine Auflaufform geben.
  4. Das Gemüse mit 1 EL Mehl bestäuben und kurz vermengen. Dann unter Rühren nach und nach Gemüsebrühe und Milch zugeben, sodass eine sämige Soße entsteht. Zuletzt den Schmand bzw. die Crème Fraîche unterrühren und mit einem Schuss Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Das Rotkohl-Gemüse auf den Nudeln in der Auflaufform verteilen und den Feta drüber bröseln. Bei 200°C Ober-Unterhitze für ca. 15 min im Ofen überbacken, bis der Käse leicht gebräunt ist.
http://herbs-and-chocolate.de/2015/12/stille-zeit-und-rotkohl-nudelauflauf-revived.html

 

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

4 Kommenare zu “Stille Zeit und Rotkohl-Nudelauflauf revived

  1. liebe carla
    ich lese es jetzt erst… du ziehst um? hui – neuer job… das klingt toll! aber sonst ist hoffentlich alles in ordnung bei dir/euch?
    wohin hat es euch denn verschlagen?
    fragen über fragen :-)
    ich hoffe, es geht dir gut…
    liebe grüße aus dem hohen norden!
    sandra

    1. Es ist alles bestens bei uns :) Nur etwas stressig war es in letzter Zeit eben, Bewerbungen schreiben und das ganze Drumherum frisst wirklich viel Zeit… Umgezogen sind wir noch nicht, wir suchen noch eine Wohnung ab Februar oder März. Es geht nach München, da ist die Wohnungssuche auch so eine Sache… ;)
      Wie geht’s denn euch, alles gut soweit? Was machen denn deine ominösen Schmerzen, hat man da unterdessen genaueres gefunden?
      Liebe Grüße aus Süddeutschland
      Carla

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>