Klassisch-neu: Herbstliche Pizza mit Pilzen, Gorgonzola und Birne

11Oct/15
Pizza Gorgonzola Birne Pilze

Ich war mutig bei dieser Pizza, sehr mutig. Vielleicht fragt ihr euch wieso – Pizza ist nun wirklich kein Hexenwerk und Gorgonzola und Birne sind doch eine ganz klassische Kombination. Stimmt, beides. Aber Gorgonzola und ich, wir hatten eine jahrelange Beziehungskrise. Als Kind habe ich die Nudeln mit Gorgonzola-Sauce von meiner Mutter gerne gegessen, aber irgendwann wurde ein Schalter umgelegt und plötzlich wurde mir schon vom Geruch der Sauce übel. Also war erst mal Beziehungspause angesagt.

Unterdessen habe ich mich vorsichtig wieder an den Gorgonzola herangetastet. Versteckt in einer Burgersauce gab er schon mal eine tolle würzige Note, wurde mir sympathischer und auf dieser Pizza durfte er nun auch wieder eine Hauptrolle spielen. Dazu gesellen sich Pilze – für etwas herbstlichen Flair – und als kleines Highlight ein paar Birnenschnitze. Auch die waren eine kleine Mutprobe für mich, denn fruchtig in herzhaftem Essen ist immer noch ein Risikofaktor bei mir. Vor Kurzem ist mir beispielsweise eine Kürbissuppe misslungen, weil sie für meinen Gaumen einfach zu süßlich-fruchtig geraten ist…

Aber in diesem Fall hatte ich Glück: Säuerlich-fruchtig passt tatsächlich auch für meine Geschmacksnerven sehr gut zum kräftig-würzigen Gorgonzola und die Pilze fügen sich wunderbar ein. Gerne hätte ich Austernpilze verwendet, aber wenn man Samstag erst am späten Nachmittag einkaufen geht, ist die Auswahl eben eingeschränkt… Also, falls ihr den Klassiker Gorgonzola-Birne noch nie auf einer Pizza versucht habt: Klare Empfehlung von mir!

 

Pizza mit Champignons, Gorgonzola und Birne

Würzig, fruchtig, deftig - eine wunderbare Herbst-Pizza mit einer geballten Ladung Geschmack.

Pizza mit Champignons, Gorgonzola und Birne

Zutaten

für 2 Personen

    Teig:
  • 110 g Weizenmehl
  • 110 g Weizenvollkornmehl
  • 100-120 g Wasser
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 Pkch. Trockenhefe
  • 1/4 TL Salz
    Belag:
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 1 TL Tomatenmark
  • getrockneter Oregano
  • Salz, Pfeffer
  • 150-200 g braune Champignons
  • 1/2 Birne
  • 100 g Gorgonzola

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Dabei erst 100 ml Wasser zugeben und schluckweise nachschenken, bis der Teig schön elastisch, aber keinesfalls klebrig ist.
  2. Abdecken mit einem feuchten Küchenhandtuch und für 30-45 min an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Derweil die Tomatensoße kochen. Die Pizzatomaten in einen Topf geben, Tomatenmark und etwas Oregano zugeben und für 15-20 min köcheln lassen, sodass die Soße etwas reduziert. Dann abschmecken mit Salz und Pfeffer.
  4. Ofen mitsamt einem Blech vorheizen auf 250° Ober-/Unterhitze. Champignons putzen und in dicke Scheiben schneiden. Birne waschen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Gorgonzola würfeln.
  5. Den aufgegangenen Teig auf Backpapier dünn ausrollen und die Tomatensoße darauf verteilen. Mit Champignons und Birnenscheiben belegen und zuletzt den Gorgonzola darauf verteilen.
  6. Die Pizza mithilfe des Backpapiers auf das heiße Blech setzen und ca. 8-12 min backen, bis der Käse schön zerlaufen und leicht gebräunt ist.
http://herbs-and-chocolate.de/2015/10/pizza-pilze-gorgonzola-birne.html

 

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

6 Kommenare zu “Klassisch-neu: Herbstliche Pizza mit Pilzen, Gorgonzola und Birne

  1. Hach, das mit der Beziehungskrise zu Gorgonzola und Obst in herzhaftem Essen kenne ich zu gut.
    Wir haben auch so ein eher lockeres, sporadisches Verhältnis zueinander. Und mal im Ernst: Man muss ja auch nicht mit jedem sooooooo dicke sein, oder? ;)
    Aber deine Pizza klingt nach einem Date für mich. Wenn nämlich der Gorgonzola im Ofen geschmolzen ist, steigt seine Anziehungskraft mir gegenüber seeeehr. Und da ich auf rohe Birnen allergisch bin, die hier in Deinem Rezept aber ja auch im Ofen kuscheln durften, ist das eine optimale Liaison!
    Weißte was? Ich bin verknallt und geh jetzt mal Pizzateig machen.
    Übrigens: schön ist es hier bei Dir! Ich komme wieder! ♥
    Liebe Grüße
    Tanja

    1. Da hast du vollkommen Recht, so ab und an treffen und ansonsten alles unverbindlich halten ist auch durchaus reizvoll ;) Die Birnen sollten tot sein, also keine Gefahr mehr für dich. Freut mich auf jeden Fall sehr, dass ich kulinarischen Amor spielen konnte!
      Und lieben Dank für das Lob, mach’s dir gerne hier gemütlich :) Gibt auch gelegentlich Kekse, Waffeln oder Kuchen.
      Liebe Grüße
      Carla

  2. Hach, die Gorgonzola-Krise kenne ich. Ich durchlebe sie quasi ständig. An manchen Tagen kann ich mir nichts feineres vorstellen, als eine lecker-cremige würzige Gorgonzola-Sauce, und an anderen Tagen darf ich nichtmal daran denken…
    Aber zur Zeit haben wir eine gute Phase, der Gorgonzola und ich – und da kommt dein leckeres Pizzarezept sehr gelegen. Danke dafür!

    Liebe Grüße
    Franziska

    1. Wie beruhigend, dass es nicht nur mir so geht ;) Das letzte, von der Pizza übrige Stück war nach einigen Tagen im Kühlschrank dann auch etwas rasser als ich gut fand – damit habe ich jetzt erst mal wieder genug vom Gorgonzola, zumindest für ein paar Wochen.
      Viel Spaß beim Nachbacken!
      Liebe Grüße
      Carla

  3. Was für eine wundervolle Kombi, was für ein wundervolles Rezept! Birne und Gorgonzola passen doch einfach so gut zusammen, gell! Muss ich unbedingt mal testen… :-)

    Und jetzt muss ich schleunigst in die Küche- deine Bilder haben mir nämlich RIESIGEN Appetit gemacht…

    Ganz liebe Grüße, Julia

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>