Pasta mit Bärlauch und Ricotta

03Apr/15

Das Wetter war die letzten Tage zwar sprichwörtliches Aprilwetter inklusive Schnee, aber insgesamt ist es nicht mehr zu leugnen: Es wird immer frühlingshafter. Heute ist zumindest hier in Süddeutschland wunderbares, sonniges Wetter und diese Woche habe ich endlich auch beim Einkaufen einen Frühlingsboten ergattern können. Bärlauch! Schon seit Wochen zieht sich Bärlauch durch die diversen Foodblogs und nun ist er endlich, endlich auch auf meinem Teller gelandet.

Dazu gesellt hat sich Pasta, ein kleiner Kohlrabi, etwas Zitrone und ein Rest Ricotta. Ein sehr schnelles und unkompliziertes Essen, dass wunderbar frisch und frühlingshaft schmeckt. Perfekt für Sias Blogevent, die zu ihrem ersten Bloggeburtstag Spring Soulfood-Gerichte sucht.

http://siasoulfood.blogspot.de/2015/03/sias-soulfood-feiert-den-1-blog.html

 

Nudeln mit einer cremigen Soße sind ohnehin Soulfood für mich und eine zitronig-frische Soße mit Bärlauch passt wunderbar zum Frühling. Liebe Sia, alles Gute zum Bloggeburtstag! :) Falls ihr ihren Blog nicht kennt, klickt unbedingt mal rüber und bestaunt ihre tollen Photos. Dagegen sind meine doch sehr dilettantisch ;) (Und mit Fleck auf dem Teller, zefix…)

 

Pasta mit Bärlauch und Ricotta

Leichte, frühlingshaft-frische Pasta.

Pasta mit Bärlauch und Ricotta

Zutaten

für 1 Person

  • 85 g Vollkornnudeln
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 kleiner Kohlrabi
  • 10-15 Blätter Bärlauch
  • 2 EL Ricotta
  • etwas Zitronensaft und -abrieb
  • Salz
  • Olivenöl

Zubereitung

  1. Nudeln in reichlich Salzwasser gar kochen und abgießen.
  2. Zwiebel abziehen und hacken, Kohlrabi schälen und in kurze Stäbchen schneiden. Beides zusammen in etwas Olivenöl für einige Minuten leicht anbraten, sodass die Zwiebel glasig und der Kohlrabi leicht gebräunt wird. Mit einem großzügigen Schluck Wasser ablöschen.
  3. Bärlauch waschen, die Stiele entfernen und die Blätter quer in schmale Streifen schneiden. Bärlauch zusammen mit den gekochten Nudeln mit in die Pfanne geben und für wenige Minuten köcheln lassen, bis fast alle Flüssigkeit verkocht ist.
  4. Den Ricotta unterrühren und mit etwas Zitronensaft und Schalenabrieb einer Zitrone, Salz und evtl. Pfeffer (je nach Schärfe eures Bärlauchs) abschmecken.
http://herbs-and-chocolate.de/2015/04/pasta-mit-barlauch-und-ricotta.html

 

P.S.: Ich hatte heute Schwierigkeiten wirklich mich zu entscheiden, zu welchem Blogevent ich dieses Rezept einreichen möchte, Melissa sammelt nämlich aktuell auf Gourmandieses végétariennes Bärlauch-Rezepte. Aber Melissas Blogevent geht noch ein wenig länger, bis Anfang Mai werde ich bestimmt noch etwas schönes mit Bärlauch kochen. Fürs Erste beschränke ich mich also darauf an dieser Stelle etwas Werbung für ihr Event zu machen ;)
Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

4 Kommenare zu “Pasta mit Bärlauch und Ricotta

  1. Liebe Carla,
    mir ist schon das Wasser im Munde zusammen gelaufen als ich es bei mir auf dem Blog gelesen habe, aber nun mit Bild vor den Augen bin ich noch begeisterter :-) Von wegen dilettantisch! Ich mag deine Fotos sehr :-) (Trotz Fleck hihi ;-)) Also die Kombination stelle ich mir wirklich super vor. Zurzeit könnte ich mich in Bärlauch reinlegen und in Pasta sowieso :-) Vielleicht magst du es dir nochmal überlegen wegen der Teilnahme an der Zusammenfassung? Ich würde mich jedenfalls sehr freuen :-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    1. Dieser blöde Fleck ist mir leider erst in meiner digitalen Dunkelkammer aufgefallen ;) Aber zu Photoshop greifen will ich dann doch nicht, das ist mir den Aufwand nicht wert.
      Ach gut, was soll's, dann nimm mich mit rein :) Tut mir ja nicht weh. Freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt!
      Liebe Grüße,
      Carla

  2. Dieses Rezept klingt total lecker, zwei Daumen nach oben :-)

    Und der Fleck war mir gar nicht aufgefallen, hihi.

    Ganz liebe Grüße, Julia

    1. Danke :) Beruhigt mich, dass der Fleck gar nicht so auffällt. Also, sofern ich im Text nicht drauf hingewießen hätte, jetzt fällt er natürlich schon auf… ;)
      Liebe Grüße,
      Carla

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>