Feta-Walnuss-Ravioli mit Apfel-Blaukraut

17Jan/15

Man kann trefflich darüber streiten diskutieren wann ein Rezept als “erfunden” gilt. Immerhin wurde vermutlich ziemlich alles schon irgendwann einmal gekocht und der Übergang von “mit Abwandlungen nachkochen” über “als Inspiration verwenden” bis hin zu “erfinden” ist sicherlich fließend. Bei diesem Rezept hier habe ich diverse bekannte Kombinationen zusammengeworfen. Ich habe mich ungelogen so sehr über das Resultat gefreut, dass ich von meinem Liebsten ausgelacht wurde! Ok, liebevoll ausgelacht, aber trotzdem… ;)

Apfel-Blaukraut an sich ist natürlich eine sehr klassische Kombination. Dass Apfel auch zu Kartoffeln passt ist seit dem Klassiker “Himmel und Erde” längst bekannt und auch in meiner Kartoffel-Apfel-Pfanne mit Brie hat diese Paarung schon wunderbar funktioniert. Fruchtiges und würziger Käse ist auch wiederum nichts neues – man denke nur an Birne und Ziegenkäse. Kartoffeln und würziger Käse ist eh ein Dreamteam, auch schlicht als Bratkartoffeln mit Zucchini und Käse, Kartoffel(klöße) und Rotkohl sind wieder ein Klassiker und Feta und Rotkohl habe ich bereits in einem Nudelauflauf verheiratet. Zu guter Letzt passt etwas Walnuss wunderbar zu ungefähr – allem?

Damit haben wir alle möglichen Kombinationen durch. Feta, Kartoffel und Walnuss habe ich in Ravioli versteckt, dazu kommt das Apfel-Blaukraut und für noch ein bisschen mehr knackige Abwechslung und als Deko habe ich noch ein paar gehackte Walnüsse darüber geworfen. Das Ganze ist nicht unbedingt wenig Arbeit, aber als Sonntagsessen geht das schon mal. Und ganz ehrlich? Für so ein tolles Farbenspiel und die leckere Mischung aus fruchtig, würzig-käsig, säuerlich-süß und nussig mache ich mir gern die Mühe!

 

Feta-Walnuss-Ravioli mit Apfel-Blaukraut

Feta-Walnuss-Ravioli mit Apfel-Blaukraut

Zutaten

für 2 Personen

    Blaukraut:
  • 500 g Rotkohl
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleiner, säuerlicher Apfel (z.B. Braeburn)
  • 1 EL Olivenöl
  • ca. 300 ml Gemüsebrühe
  • ca. 200 ml Apfelsaft
  • ca. 30 ml Balsamico-Essig
  • Salz, Pfeffer
    Ravioli:
  • 200 g Hartweizengrieß
  • 90 ml Wasser
  • 100 g Kartoffeln, vorw. festk.
  • 100 g Feta
  • 25 g Walnüsse
  • Thymian
  • Salz, Pfeffer
    außerdem:
  • einige Walnüsse
  • etwas Butter

Zubereitung

  1. Für das Blaukraut den Rotkohl waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Zwiebel abziehen und hacken. Apfel waschen, entkernen und in Würfel schneiden.
  2. Zuerst die Zwiebel in etwas Öl anbraten, dann den Apfel und den Rotkohl zugeben und kurz mitbraten. Mit Balsamico, Brühe und Apfelsaft ablöschen und bei geschlossenem Deckel für ca. eine Stunde köcheln lassen, zwischendurch ggf. etwas Wasser nachgießen.
  3. Danach abschmecken mit Salz, Pfeffer und den flüssigen Zutaten. Das Blaukraut darf dann gerne noch ein Weilchen durchziehen oder später wieder aufgewärmt werden.
  4. Für die Ravioli Hartweizengrieß und Wasser zu einem Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 30 min ruhen lassen. Derweil die Kartoffel ca. 25 min lang kochen, bis sie gar ist.
  5. Die gekochte Kartoffel abgießen, pellen und gründlich zerstampfen. Den Feta zerbröseln und dazugeben, die Walnüsse grob hacken und ebenfalls dazugeben. Vermengen und die Masse mit Salz, Pfeffer und etwas Thymian abschmecken.
  6. Den Ravioliteig sehr dünn ausrollen - ich rolle ihn immer so lange aus, bis ich das hell-dunkel-Muster meiner Arbeitsplatte durchsehen kann. Auf die Hälfte des Teigs kleine Häufchen der Feta-Masse setzen, die andere Teighälfte darüber klappen und in den Zwischenräumen die zwei Lagen ordentlich festdrücken. Mit einem scharfen Messer oder Teigroller entlang der festgedrückten Kanten in Rechtecke schneiden, die Ränder mit einer Gabel nochmals etwas festdrücken.
  7. Die Ravioli in kochendes Salzwasser geben, kurz aufkochen, dann 8 min im heißen Wasser ziehen lassen. Vorsichtig abgießen oder einzeln herausfischen. Beim Anrichten die Ravioli mit etwas zerlassener Butter beträufeln und mit gehackten Walnüssen bestreuen.
http://herbs-and-chocolate.de/2015/01/feta-walnuss-ravioli-mit-apfel-blaukrau.html

 

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

2 Kommenare zu “Feta-Walnuss-Ravioli mit Apfel-Blaukraut

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>