Beschwipste Vollkorn-Rosinenbrötchen

17Sep/14

Am Montag, als ich mir ein Mittagessen vom Bäcker holte, lachten mich die Rosinenbrötchen in der Auslage an. Um genau zu sein grinsten sie breit und winkten mir zu. Trotzdem blieb ich standhaft – um dann abends daheim Rosinenbrötchen zu backen. Immerhin gab es auch Fladenbrot und demzufolge war ohnehin frische Hefe da, mehr als ich für die Portion Fladenbrot gebraucht hätte.

Also zweigte ich am Abend einen Viertelwürfel Hefe ab und versuchte mich an Rosinenbrötchen aus fast ausschließlich Vollkornmehl. Aus der restlichen Hefe wurde Fladenbrotteig und die Hälfte von dem habe ich eingefroren. Wenn ich vorher gewusst hätte wie lecker diese Rosinenbrötchen werden, dann hätte ich mir das Fladenbrotteig-Einfrieren gespart und stattdessen mehr Rosinenbrötchen gemacht… Sie sind schön locker und saftig geworden und schmecken einfach toll :) Eines davon ist übrigens eine super Frühstücksportion für mich, die kleinen Dinger machen ganz schön satt.

Beschwipste Vollkorn-Rosinenbrötchen

für 6 Brötchen
200 g Weizenvollkornmehl
50 g Weizenmehl
10 g frische Hefe
125 ml lauwarme Milch (Pflanzen- oder Kuh-)
30 g Butter/Margerine
30 g Zucker
1/3 Fläschchen Zitronenöl (Backaroma)
Prise Salz
50 g Rosinen
einige EL Rum
zum Bestreichen 1 TL Milch, 1 TL Rapsöl, 1/2 TL Zucker 
  1. Rosinen in ein Schälchen geben, mit Rum bedecken und einige Stunden quellen lassen. Dabei ab und an umwenden.
  2. Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. (Wenn ihr später etwas Rum mit in den Teig geben wollt, dann nehmt etwas weniger Milch.) Butter/Margerine schmelzen und zusammen mit Mehl, Zucker, dem Zitronenöl und der Prise Salz zu einem Teig verkneten. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort mindestens 30 min gehen lassen – eher 45-60 min.
  3. Rosinen abgießen und unter den Teig kneten. Wenn ihr wollt könnt ihr auch einen Schuss von dem Rum mit in den Teig kneten, ggf. braucht ihr dann noch einen Esslöffel Mehl, damit es nicht zu klebrig wird. 6 Brötchen formen, auf ein Backblech setzen, wieder zudecken und nochmal 10 min gehen lassen. Derweil den Ofen auf 200 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  4. 1 TL Milch mit 1 TL Rapsöl und 1/2 TL Zucker verrühren, die Brötchen damit bepinseln und bei 200 °C ca. 15 min backen.
Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

4 Kommenare zu “Beschwipste Vollkorn-Rosinenbrötchen

  1. Liebe Carla,
    die Brötchen sehen sehr lecker aus. Aus fast reinem Vollkornmehl habe ich noch keine Rosinenbrötchen gegessen. Die muss ich unbedingt nachbacken:-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    1. Ich kann dir sehr empfehlen es zu probieren, ich finde der Vollkorngeschmack passt da sehr gut :)
      Liebe Grüße,
      Carla

  2. Tolle Idee. Ich könnte meine Rosinenbrötchen auch mal mit Vollkornmehl backen. Nee.. weg mit dem Konjunktiv. Das mach ich beim nächsten Mal so!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>