Zwetschgen-Mohn-Datschi

27Aug/14

Als ich letztes Wochenende bei meinen Eltern zu Besuch war gab es schon wieder Zwetschgendatschi, diesmal aber eine ungewöhnlichere Version. Meine Mutter hatte an einem Abend Gnocchi mit Roter Beete und Mohn gekocht (Göttlich sag ich euch! Die koch ich bald nach und zeig euch dann das Rezept.) und der übrige Mohn sollte zügig aufgebraucht werden. Außerdem hatte sie noch Magerquark im Kühlschrank, Zwetschgen haben ja Saison und Besuch ist ein guter Anlass für Kuchen.

Wie ihr seht ist der Quark-Öl-Teig in meiner Familie sehr beliebt ;) Die Mohnmischung ist halb nach dem Rezept auf der Verpackung zubereitet, der untergehobene Eischnee ist allerdings ein Tipp von meiner sehr Mohnkuchen-erprobten Oma. Die Kombination aus der süßen Mohnmasse und den säuerlichen Zwetschgen finde ich ausgezeichnet! Nur mein Vater, der absoluter Mohn-Fan ist, hätte lieber einen reinen Mohnkuchen gehabt ;)

Zwetschgen-Mohn-Datschi

für 1 Blech
Teig:
300 g Mehl 
150 g Magerquark
3 EL Milch
6 EL Rapsöl
1 Pkch. Vanillezucker
75 g Zucker
1 Pkch. Backpulver
Prise Salz
Belag:
200 g geriebener Mohn
250 ml Milch
90 g Semmelbrösel
30 g Butter
2 Eier
240 g Zucker
1 EL Rum
etwas Zitronenschale
Prise Zimt
ca. 1200 g Zwetschgen
Zimtzucker
  1. Für den Teig Quark, Milch, Öl, Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren. Das Mehl mit dem
    Backpulver vermischen, nach und nach zu der Quarkmasse geben und kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. 
  2. Ein Blech einfetten, den Teig darauf verteilen und einen
    niedrigen Rand (ein halber Zentimeter genügt) hochziehen. 
  3. Für den Mohnbelag Milch, Butter, Zucker, Zimt und Zitronenschale zusammen aufkochen. Mohn einrühren, kurz köcheln lassen und dann etwas abkühlen lassen, bis die Masse noch höchstens lauwarm ist. 
  4. Eier trennen. Die zwei Eigelb zusammen mit den Semmelbröseln und dem Rum unter die Mohnmasse rühren. Die beiden Eiweiß steif schlagen. (Sehr gut hilft ein kleiner Spritzer Zitronensaft im Eiweiß und es auf zwei Etappen zu schlagen, d.h. es erst anzuschlagen, für einige Minuten wieder in den Kühlschrank zu stellen und dann weiter zu schlagen.)
  5. Den fertigen Eischnee vorsichtig unter die Mohnmasse heben und die Masse auf dem Teig verteilen. Die Zwetschgen waschen, entkernen und in Reihen auf dem Kuchen verteilen, sodass sie alle flach nebeneinander liegen. Mit etwas Zimtzucker bestreuen.
  6. Im Ofen bei 180 °C ca. 35 min backen.
Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

4 Kommenare zu “Zwetschgen-Mohn-Datschi

    1. Ich hab mir beim Bloggen auch grad gedacht: Verdammt, wieso hab ich hier bloß nichts mehr davon… Der war sooooo gut :)

  1. Oh ja ich kann mir dem vorherigen Kommentar nur anschliessen, das ist ja wirklich genial!Mohnkuchen und Zwetchgenkuchen in einem=)Das Rezept speichere ich mir direkt!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    1. Ganz meine Meinung! :) Die Gnocchi mit Mohn hast du ja auch schon entdeckt – die zwei Rezepte sind wirklich eine super Kombi ;)
      Liebe Grüße,
      Carla

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>