Spitzkohl-Spätzle-Pfanne

05Aug/14

Was macht man, wenn man von Muttern einen Spitzkohl und eine übrig gebliebene Portion Spätzle mitbekommt? Man verfährt nach einem bewährtem Konzept und wirft das zusammen in die Pfanne, immerhin kommt da meinstens kommt was gutes bei raus. Das war das erste Mal, dass ich Spitzkohl verarbeitet habe und ich muss sagen: Der ist richtig lecker :)

Spitzkohl-Spätzle-Pfanne

für 2-3 Personen
1 Spitzkohl (ca. 700 g)
400 g Spätzle (schon gegart)
2 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehe
250 ml Gemüsebrühe
zwei Schuss Zitronensaft
Paprikapulver geräuchert
Salz, Pfeffer
Rapsöl
optional: Schmand, Crème Fraîche oder Saure Sahne
  1. Die äußeren Blätter des Spitzkohls und den Strunk entfernen, den Rest waschen und in Würfel schneiden. In etwas Öl in einer großen Pfanne oder einem beschichtetem Topf anbraten, sodass er stellenweise bräunt.
  2. Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden, Knoblauchzehe abziehen und hacken. Zum Spitzkohl geben und weiter dünsten, bis der Spitzkohl die gewünschte Konsistenz hat. Bei mir war er noch leicht knackig, ihr könnt ihn aber natürlich auch komplett weich garen. Ablöschen mit der Gemüsebrühe und die Spätzle untermengen.
  3. Würzen mit Zitronensaft, Paprikapulver, Salz und Pfeffer. Unter gelegentlichem Umrühren bei moderater Hitze auf dem Herd lassen, bis der Großteil der Flüssigkeit verkocht bzw. aufgenommen ist und die Spätzle warm sind.
  4. Entweder pur essen oder mit einem Klecks Schmand, Crème Fraîche oder Saurer Sahne toppen.
Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>