3 schnelle Veggie-Grillideen – für Ästheten, Käseliebhaber und Puristen

08Aug/14

Grill-Ideen Part 2: mit Hummus gefüllte Champignons, Feta-Päckchen und Kräuteröl fürs Grillgemüse

Von den Köstlichkeiten beim Grillen mit meinen Eltern habe ich euch ja schon mal berichtet, aber unterdessen habe ich etwas mehr Übung im vegetarischen Grillen. Mit Olivenöl bestrichene Aubergine ist natürlich immer lecker, aber ein bisschen kreativer darf es schon werden. Allerdings habe ich vorm Grillen nicht zwangsläufig Lust stundenlang in der Küche zu stehen, zumal Salate und ggf. Brot (z.B. eine Pestoblume) ja auch vorbereitet werden wollen.

Hier habe ich drei Grillideen für euch, die allesamt recht flott vorbereitet sind. Und lecker sind sie auch, selbstredend :) Dazu gab es letztes Mal Aufback-Ciabatta, gemischten Salat und meinen Nudelsalat.

für Ästheten: Mit Hummus gefüllte Champignons

größere Champignons (am besten braune)
schwarze Oliven
Pfeffer
Den Hummus kann man fertig kaufen oder selbst machen, was natürlich deutlich
besser schmeckt und mit Kichererbsen aus der Dose auch schnell geht. Wenn er fertig ist, ist es denkbar einfach:
Die Champignons mit einem Küchentuch putzen, die Stiele herausdrehen und das entstandene Loch mit Hummus füllen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen und eine Olive in die Füllung stecken. Grillen bis die Champignons gebräunt und leicht schrummpelig sind.

für Käseliebhaber: Feta-Päckchen

Feta (aus Schafs-/Ziegenmilch)
frische Zweiglein Thymian- und Rosmarin
Knoblauchzehe
ein kleines Stück Zucchini
Olivenöl
Salz, Pfeffer
außerdem: Alufolie

Die habe ich schon wirklich oft gemacht, sie sind sehr einfach und extrem aromatisch – nur frisch müssen die Kräuter auf jeden Fall sein.

  1. Feta in längliche Blöcke à etwa 50 g schneiden. Alufolie in ca. 30 x 30 cm große Stücke reißen (passend zu euren Feta-Blöcken) und mit etwas Olivenöl bepinseln. Je einen Feta-Block auf ein Stück Alufolie legen.
  2. Knoblauchzehe abziehen und in möglichst dünne Scheiben schneiden. Auf jeden Feta-Block etwa 3-5 Knoblauchscheiben legen. Thymian- und Rosmarinzweiglein waschen, in ca. 7 cm lange Stücke teilen und Feta-Blöcke damit belegen. Salzen, pfeffern und mit etwas Olivenöl beträufeln.
  3. Zucchini waschen, in Scheiben schneiden und ein paar davon auf jeden Feta-Block oben auf die Kräuter legen. Nochmal leicht salzen, pfeffern und mit ein wenig Olivenöl beträufeln. 
  4. Ein Päckchen formen: Die Alufolie von den langen Seiten nach oben schlagen, oben aneinanderlegen und zusammen nach unten rollen, sodass die Folie möglichst eng abschließt und die Kräuter im Päckchen zwischen Feta und Zucchini leicht zusammengepresst werden. Die restliche Alufolie von den kurzen Seiten Bonbon-mäßig zusammenrollen und zu “Griffen” biegen.
  5. Grillen bis sich der Feta im Paket ganz weich anfühlt. Lieber etwas zu lange, es schmeckt sehr lecker, wenn er zerfällt und unten etwas anbäckt.

für Puristen: Gemüse mit Kräuteröl

ca. 5 EL Olivenöl

4 Blättchen Salbei
je ein Zweiglein Thymian und Rosmarin
1 Knoblauchzehe
Gemüse nach Wahl (Paprika, Zwiebel, Pilze, Aubergine, Cocktailtomaten…)
Salz, Pfeffer
Nur wenig mehr als mit Olivenöl bestrichenes Gemüse, aber die paar Kräuter sorgen für ein deutliches Mehr an Geschmack.
Kräuter waschen, Blättchen abzupfen und hacken. Knoblauchzehe abziehen und durchpressen. Kräuter und Knoblauch in ein Gläschen oder Döschen geben, mit Olivenöl bedecken und für mindestens einige Stunden durchziehen lassen. Das Gemüse putzen, in Scheiben schneiden oder auf Spieße stecken, mit dem Kräuteröl bepinseln, salzen und pfeffern. Grillen, bis das Gemüse schön gebräunt und (je nach Gemüse) durchgegart ist.
Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

2 Kommenare zu “3 schnelle Veggie-Grillideen – für Ästheten, Käseliebhaber und Puristen

  1. Hach, Fetapäckchen! Ich kann schon fast nicht mehr zählen, wie oft es die letzte Woche bei uns gab (klappt auch im Backofen ganz hervorragend!) Danke fürs "Anfixen" ;)
    Liebe Grüße Johanna

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>