Stangensellerieauflauf und Urlaub

01Jul/14

Dieser Auflauf hat als eine Hauptzutat Bratwürste. Das ist für Vegetarier natürlich ungeeignet, aber ich hatte zum einen noch Eier vom Waffeln backen übrig und zum anderen ist uns ein Bergkäse zugefallen. Diese Lebensmittelkombination zusammen mit meiner Lust auf Stangensellerie führte also unweigerlich zu dem Gedanken diesen Auflauf zu machen.

Dieses Rezept war somit auch der Auslöser für mich am Sonntag meine ersten vegetarischen Bratwürste zu herzustellen. Eine davon habe ich gleich für diesen Auflauf verwendet. Nur eine, weil mein Freund lieber herkömmlichen Schinken in seinen Teil des Auflaufs haben wollte, aber das ist bei diesem Rezept ja kein Problem. Allerdings war eine einzige Bratwurst etwas wenig, die Gewichtsangabe im Rezept stimmt eher. Zugebenermaßen ist dieser Eintrag jetzt quasi ein Repost, aber der Auflauf ist so lecker, dass er einen zweiten, vegetarisierten Eintrag definitiv verdient hat :)

Stangensellerieauflauf mit Bergkäse

 für 2 Personen
ca. 700 g Stangensellerie
ca. 300 g vegetarische Bratwurst
2 Eier
75 g saure Sahne
1/2 TL Stärkemehl
Muskat
Salz, Pfeffer
100 g Bergkäse
optional: Kartoffeln
  1. Sellerie waschen, Blätter entfernen. Falls er älter ist und an der Außenseite
    zähe Streifen hat diese abschälen. In Stücke schneiden und 5 min blanchieren, sprich in Wasser kochen. Nicht länger, sonst wird er später etwas zu weich.
  2. Die Bratwurst in Scheiben schneiden und die Stücke in der Pfanne rundherum anbraten. In einer flachen Auflaufform Sellerie und Wurststücke gemischt einschichten.
  3. Eier mit saurer Sahne und Stärkemehl verrühren, mit ein wenig Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Das Ganze über den Auflauf geben.
  4. Rinde des Käses entfernen, in Streifen schneiden und gitterartig über den Auflauf legen. Bei 200 °C 30 min überbacken.
  5. Derweil die Kartoffeln kochen. Ich esse Pellkartoffeln gerne mit Schale, man kann sie aber natürlich auch abziehen. Oder ganz weglassen und den Auflauf pur essen – ich hatte sie dieses Mal tatsächlich schlicht vergessen, aber das ist mir erst Stunden nach dem Essen aufgefallen…

Ansonsten verabschiede ich mich jetzt für eine Weile, denn ab übermorgen bin ich für eine Woche in Portugal im Urlaub. Zumindest theoretisch Urlaub, mal sehen wie viel ich in der Praxis dann doch für meine Masterarbeit tun werde, aber meine primäre Aufgabe in der Zeit ist erholen und faul sein. Ich wünsche euch eine schöne Zeit und bis hoffentlich bald! :)

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

4 Kommenare zu “Stangensellerieauflauf und Urlaub

  1. Einen schönen Urlaub!!! Und lass am besten den Lapzop daheim, dann kommst du garnicht in Veruschung was für die Masterarbeit zu machen! ;-)
    LG Elisabeth

  2. Danke euch beiden :) Mit der MA ist's so ne Sache, der "Urlaub" ist für meinen Freund einige Tage lang Dienstreise und da werde ich wohl auch ein paar Stunden fleißig sein. Aber nur in wenigen, klar umrissenen Zeiträumen ;)

  3. Auch von mir (plus der besseren Hälfte) noch einen schönen Urlaub! Ich hoffe, das Projekt "Erholen und Faul sein" wird erfolgreich umgesetzt!
    Liebe Grüße
    Johanna

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>