Richtig gute Spinatpizza – ohne Sahne oder Unmengen Öl

24Jul/14

Richtig gute vegetarische Pizza wird beim Italiener gerne mit viel Knoblauchöl oder Olivenöl serviert. Oder mit Sahne und Pesto. Beides ist sehr lecker, aber auch sehr fettig und teilweise liegt es mir danach richtig schwer im Magen.

Allgemein sehr lecker finde ich auf Pizza immer gebratene Aubergine oder eine mexikanisch angehauchte Pizza mit entsprechend gewüzter Tomatensoße, Mais, Bohnen, Paprika und Raucharoma. Diesmal wollte ich aber gerne eine richtig italienisch anmutende Pizza, mit dünnerem Teig als ich ihn sonst mache und mit Spinat und viel Knoblauch, weil ich darauf Lust hatte. Trotzdem sollte die Pizza nicht in Öl schwimmen und schön herzhaft sein, deshalb sind Kapern mit darauf gelandet. Interessanterweise stillen übrigens Kapern die Gelüste auf Thunfisch, die manchmal bei mir auftreten – bitte fragt mich nicht warum, ich habe nicht die geringste Ahnung.

Hier also eine richtig gute Spinatpizza ohne Tonnen von Öl oder Sahne. Allerdings sollte man Knoblauch mögen ;) Die Sojasoße schmeckt man natürlich nicht heraus, die wird nur als natürlicher Geschmacksverstärker verwendet und macht den Spinat insgesamt etwas interessanter.

Spinatpizza mit Kapern

für 2 Personen
Teig:
100 g Weizenmehl
100 g Weizenvollkornmehl
ca. 125 ml lauwarmes Wasser
1/2 TL Salz
1 Pkch. Trockenhefe
Soße:
8 EL passierte Tomaten
4 EL Tomatenmark
Oregano
Pfeffer
Belag:
ca. 120 g TK-Spinat
2 Knoblauchzehen
Muskat
winziger Schuss Sojasoße
Salz, Pfeffer
1/2 rote Paprika
2 EL Kapern
1 rote Zwiebel
1 Mozzarella
zwei Handvoll geriebener Emmentaler (oder Gouda)
  1. Zutaten für den Teig zu einem glatten Teig verkneten. Die Wassermenge hängt von eurem Mehl ab, also nehmt lieber erst mal etwas weniger. Den Teig zu einer Kugel formen, abdecken und an einem warmen Ort 30 min gehen lassen.
  2. Spinat auftauen. Knoblauchzehen abziehen und durch eine Knoblauchpresse zum Spinat pressen. Mit etwas Muskat, ein klein wenig Sojasoße, Salz und Pfeffer würzen.
  3. Paprika waschen, entkernen und quer in sehr dünne Scheiben schneiden. Zwiebel abziehen und in Halbringe schneiden. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Ofen auf 210 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  4. Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech dünn ausbreiten. Zutaten für die Tomatensoße verrühren und sie auf dem Teig verteilen. Belegen mit Spinat, Paprika, Zwiebeln, Kapern, Mozzarella und auf die noch käsefreien Stellen Emmentaler streuen.
  5. Die Pizza im vorgeheizten Ofen bei 210 °C Ober-Unterhitze 15 min backen, danach ggf. nochmal 3 min bei Unterhitze weiterbacken damit der Boden knuspriger wird.
Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>