Chia-Pudding “Nutella-Banane” und der Vegan Wednesday #100

25Jul/14

Diese Woche findet der hunderste Vegan Wednesday statt :) Einen herzlichen Glückwunsch an das Team! Ihr erinnert euch, es geht darum einmal in der Woche veganes Alltagsessen von verschiedenen Bloggern zu sammeln um zu zeigen wie vielfältig eine vegane Ernährung ist. Dabei kommt jede Woche ein wunderbar buntes Pinterest-Board zustande, das ich mir immer gerne ansehe um mir Appetit und Anregungen zu holen. Nachdem ich mich nicht vollständig vegan ernähre fühle mich zwar nicht so ganz zugehörig, aber für die Nummer hundert helfe ich gerne mit das Board zu vergrößern – zumal ich euch ohnehin zwei Rezepte von heute präsentieren wollte.

Gestern abend hatte ich mir einen Chia-Pudding vorbereitet, der sehr lecker geworden ist. Mandeln, Haselnüsse, Banane und Kakao in Kombination kann ja eigentlich auch nur gut sein… Falls ihr den Pudding nachmacht solltet ihr vielleicht eure Mitbewohner einweihen. Immerhin wundert sich mein Freund schon gar nicht mehr, wenn er eine ominöse braune Masse im Kühlschrank findet, aber er war der Meinung ich würde “wieder irgendeinen Teig
ansetzen” statt einen köstlichen Chia-Pudding. Dabei stand der Sauerteigansatz
doch auf dem Kühlschrank oben drauf und nicht innen drin ;)

Chia-Pudding “Nutella-Banane”

dazu ein paar Zwetschgen und schwarzer Tee (Darjeeling Blend)

für 1 Frühstücksportion

1 EL Mandeln

2-3 Haselnüsse
1 Banane
1/2 TL Zucker
1 gestrichener TL Kakaopulver (ungesüßter Backkakao, nicht Kaba!)
 1 Prise Salz
2 EL Chia-Samen
  1. Mandeln und Haselnüsse für einige Stunden in Wasser einweichen.
  2. Nüsse abgießen und mit 125 ml frischem Wasser, Banane, Zucker, Kakaopulver und der Prise Salz im Mixer sehr gründlich durchmixen.
  3. 2 EL Chia-Samen unterrühren, in ein Glas füllen und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.

Nach einem Vormittag fleißigem Masterarbeit-Korrekturlesens habe ich mir mittags etwas schnelles gekocht und dabei noch übrige Bohnen und ein Stück Zitrone verwertet. Die Soße aus pürierten Bohnen ist richtig toll cremig geworden, das Konzept merk ich mir auf jeden Fall. Morgens schon Banane und Kakao, mittags Pasta, Bohnen und Brokkoli – irgendwie ist heute der Tag meiner gesammelten Lieblingszutaten ;)

Nudeln mit zitroniger Bohnencreme und Brokkoli

Das genaue Rezept folgt morgen, ich verlinke es euch dann hier ihr findet es hier.

Gegen Abend habe ich das Brot in den Ofen geschoben, dass ich am Morgen geformt und den Tag über habe gehen lassen. Es ist mal wieder ein Sauerteigbrot mit Roggen-, Dinkel- und Weizenvollkornmehl und einigen Sonnenblumenkernen – sehr ähnlich wie dieses hier, allerdings ohne Essig und mit etwas anderen Mehlsorten. Und wenn man schon ganz frisch gebackenes, duftendes Brot hat, dann muss man natürlich auch was davon essen.

Brotzeit und Rohkost

Frisch gebackenes Sauerteig-Sonnenblumenkernbrot, dazu den Tomate-Basilikum-Aufstrich vom Rossmann und etwas Salat mit Ruccola, Gurke, Paprika, Oliven, Kräutern, Balsamicoessig und Ölivenöl

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

3 Kommenare zu “Chia-Pudding “Nutella-Banane” und der Vegan Wednesday #100

  1. Hallo Carla,
    ich sehe schon, um den Kauf einer Packung Chia-Samen (die mich ohnehin schon verdammt lange anlächeln) komme ich wohl echt nicht rum. Das mit dem Vorwarnen der Mitbewohner ist dabei ein guter Tipp ;-) ; ich könnte mir in der Tat gut vorstellen, dass das bei uns sonst schneller im Müll landet als ich gucken kann ("was ist denn das für ein gammeliges Zeug, das steht hier schon länger, raus damit").
    Aber dieses Rezept (Mandeln!!) wird definitv das erste sein, das ich ausprobiere. Ich werde dann berichten (vor dem Kauf muss ich nur noch einen Preisvergleich der Samen in den Läden bei uns machen; nach Portugal werde ich wohl erstmal nicht kommen…)
    Liebe Grüße, Johanna

    1. Ich hab mich ja auch lange gesträubt, aber man kann schon leckere Dinge mit denen machen und dann sind sie ja auch noch super gesund und sättigen wirklich gut… Das mit den Nüssen ist übrigens meine faule Version der Nussmilch ohne abseihen ;) Die Nusspartikel mit drin stören ja nicht, im Gegenteil, also warum sollte man sie mühsam abseihen.
      Du musst dann berichten wie dein erster Chia-Pudding geschmeckt hat! :)
      Lieben Gruß,
      Carla

  2. Ach, weißt du, der vegan wednesday war ja nie als exklusiv-vegane Veranstaltung gedacht. Hier darf jeder mitmachen, solang das gepostete Gericht vegan ist. Wir machen da keine Unterschiede zwischen den Teilnehmern :)

    Vielen Dank für deinen schönen Beitrag!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>