Rätselauflösung: Mein Rezept mit Piment

08Jun/14

Offensichtlich seid ihr keine großen Freunde von Piment ;) Da dachte ich, ich könnte euch in Form eines Ratspiels entlocken wozu ihr das Gewürz am liebsten verwendet, aber keine Chance. Wie versprochen kommt hier auf jeden Fall mein Rezept, für das ich Piment brauche: Ein Nudelsalat, perfekt für den Sommer und bei meinen Eltern jahrelang bei jedem Grillen mit dabei gewesen. Die Dekopflanze auf meinem Piment-Photo war übrigens Zitronenmelisse – 100 Punkte an Loni, die das auf Facebook richtig erkannt hat :)

Etwas zweites brauche ich auch, damit der Nudelsalat genau so schmeckt, wie er schmecken soll. Eine fertige Crème von Kraft, Miracle Whip Balance. Ja, ein böses Fertigprodukt, aber es schmeckt und manchmal bin ich eben faul ;)

Der Salat hat den Titel “Lieblings-Nudelsalat” ganz bewusst bekommen. Auch wenn es viele sehr leckere Nudelsalate gibt, dieser hier ist nach wie vor mein nicht ganz so heimlicher Liebling ;) Gerade im Sommer ist er ein wunderbares kaltes Mittagessen, er macht sehr satt ohne sich in den Magen zu legen. Als Beilage macht er ebenfalls eine gute Figur, gerade zu Grillgut, schnell gemacht ist er auch und er schmeckt einfach soooooo gut…

Lieblings-Nudelsalat

für 1 Person
100 g Vollkornnudeln
1/2 Dose mexikanische Gemüsemischung (Mais, Erbsen, etwas Paprika)
1 kleine rote Paprika
3 gehäufte EL Miracle Whip Balance
ca. 30 ml Milch
Schnittlauch
Piment
Salz, Pfeffer
  1. Nudeln in Salzwasser kochen und abschrecken.
  2. Paprika waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Gemüsemischung aus der Dose abtropfen lassen und zusammen mit der frischen Paprika zu den Nudeln geben.
  3. Miracle Whip in einer Tasse mit der Milch verrühren. Die entstehende Soße soll schön geschmeidig, aber nicht zu flüssig sein – ich mach das mit der Milchmenge immer nach Gefühl. In Röllchen geschnittenen Schnittlauch, Piment, Salz und Pfeffer dazu geben und abschmecken.
  4. Soße über die Nudeln und das Gemüse geben und gut vermengen. Ggf. kurz durchziehen lassen, aber nicht zu lange. Wenn ihr den Salat z.B. über Nacht stehen lasst, dann saugen die Nudeln die Soße auf, werden selbst matschig und der Salat schmeckt insgesamt etwas langweilig. Mit etwas frischem Miracle Whip kann man ihn wieder halbwegs aufpeppen, aber am besten ist, ihr bewahrt die Soße getrennt auf, wenn ihr ihn z.B. für den nächsten Tag vorbereiten wollt.
Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

3 Kommenare zu “Rätselauflösung: Mein Rezept mit Piment

  1. Piment für Nudelsalat? Darauf wäre ich niemals gekommen…
    (Ich hätte nichtsdestoweniger gerne an deinem Rätsel mitgemacht, es aber leider wegen meiner Abwesenheit nicht mitbekommen :-( )
    Auf jeden Fall: schöne Pfingsttage!
    Liebe Grüße
    Johanna

    1. Ja, etwas ungewöhnlich :) Aber gerade deshalb etwas besonderes. Ok, ich merke mir für die nächste Mitmach-Aktion: Länger laufen lassen. Ich bin lernfähig ;)
      Danke, dir auch schöne Pfingsten!
      Lieben Gruß,
      Carla

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>