Nudelauflauf mit “Wie-Tortellini-mit-Fleischfüllung”

15Jun/14

Vom Grillen letztes Wochenende waren noch einige Alnatura Bratwürstchen übrig, die meiner Meinung nach so gar nicht nach Bratwürstchen schmecken. Laut der Packung soll man sie auch eher als Suppeneinlage verwenden – fragt sich nur, wieso sie dann “Bratwürstchen” heißen… Wie auch immer, sie haben jedenfalls eine hervorragende Anwendung: In Kombination mit Nudeln erinnern sie mich extrem an die Tortellini mit “Fleischfüllung”, die man getrocknet kaufen kann. Diese Erkenntnis kann man jetzt entweder zugute der Würstchen deuten oder zu Lasten der Fleischfüllung – die Entscheidung überlasse ich euch ;) Gut, vielleicht haben mir meine Geschmacksnerven auch nur einen Streich gespielt.

Ihr solltet bei dem Rezept wirklich Büffelmozzarella verwenden, sofern ihr welchen bekommt. Denn der hat ein richtig tolles Aroma während normaler Mozzarella ja doch sehr, sehr mild ist. Im Zweifelsfall schmeckt der Auflauf aber auch mit normalem – ihr könnt ja als Ausgleich etwas mehr Wein reinkippen…

Nudelauflauf mit “Wie-Tortellini-mit-Fleischfüllung”

für 2 Personen
200 g Vollkornnudeln
150 g vegetarische Würstchen (z.B. vegetarische Bratwürstchen von Alnatura)
100 g TK-Brokkoli
1/2 Dose Mais
1/2 rote Paprika
1/2 Zwiebel
100 g Sahne
100 ml Gemüsebrühe
ordentlicher Schuss Weißwein (oder Rosé)
1 Büffelmozzarella (ersatzweise normaler)
Salz, Pfeffer
Rapsöl
  1. Nudeln in Salzwasser gar kochen und abgießen.
  2. Brokkoli auftauen lassen und Röschen etwas zerteilen. Paprika waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel abziehen und hacken. Würstchen in Scheiben schneiden. In etwas Öl gemeinsam anbraten.
  3. Sahne mit Gemüsebrühe verrühren, mit Wein (nicht zu sparsam!), Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den Nudeln und der Würstchen-Gemüsemischung vermengen und in eine ofenfeste Form geben.
  4. Mozzarella in Scheiben schneiden und auf den Auflauf legen. Bei 200 °C ca. 15 min lang überbacken, bis der Käse schön zerlaufen und gebräunt ist.
Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>