Grillideen mit Spargel, Pesto Rosso, Halloumi und viel Gemüse

09Jun/14

Grill-Ideen: Auberginenröllchen mit Halloumi, gegrillter Spargel u.v.m.

Über Pfingsten war ich zu Gast bei den tollsten Eltern der Welt – die praktischerweise meine eigenen sind ;) Als meine Mutter im Vorfeld vorschlug zu grillen schrie ich ganz laut ja, also wurde am Pfingstsonntag der Kugelgrill angeschürt.
Meine Mutter hatte mehr Ideen und Rezepte zur Hand als wir ausprobieren konnten, ohne die gesamte Nachbarschaft mit zu verköstigen. Ich hätte auch gerne wieder Fetapäckchen (mit frischen Kräutern, Knoblauch und Olivenöl) gemacht, aber ich wollte dann doch lieber neues ausprobieren. Obwohl wir uns schon eingeschränkt hatten blieb trotzdem eine üppige Auswahl. Für die Omnivoren gab es noch extra Spieße, aber insgesamt ist sehr wenig Fleisch auf dem Grill gelandet. Das finde ich nebenbei einen schönen Aspekt am Vegetariertum – man bringt andere Leute dazu ihren Fleischkonsum vielleicht ein bisschen zu überdenken und ein wenig zu reduzieren.
Also, ich hier die Auswahl an Gegrilltem. Seht selbst und lasst euch inspirieren :) Falls ihr zu irgendwas genauere Angaben wollt fragt gerne kurz nach. Zusätzlich zum Grillgut gab es selbstverständlich noch diverse Grillsoßen, Kräuterbutter, frisch aufgebackenes Ciabatta und einen italienischen Nudelsalat.

Ideen für’s Veggie-Grillen

  Ein kleiner Überblick über die spärliche Auswahl. Das hier sind übrigens nur die Reste, die wir beim besten Willen nicht mehr geschafft haben.

 Auberginenröllchen mit Halloumi und Pesto Rosso

Auberginenscheiben bestrichen mit einer Mischung aus Pesto Rosso, Tomatenmark und frischen, gehackten Rosmarinnadeln, gewickelt um ein Stück Halloumi (aus Kuh-, Schafs- und Ziegenmilch). Übrige Auberginenscheiben kann man natürlich einfach mit Olivenöl bestreichen und einzeln grillen.

 Gegrillter grüner Spargel

 Spargel und Lauchzwiebeln bestrichen mit einer Mischung aus Öl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer. Eigentlich gehörte auch Knoblauch in das Öl, aber in unserem Fall gab es ohnehin Aioli dazu ;)

 Gemüse-Wurst-Spieße

 Selbsterklärend, oder? Rote Zwiebel, Champignons und Würstchen aufgespießt, mit Öl bepinselt und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Ich hatte die Bratwürstchen von Alnatura, die leider nicht so ganz optimal für diesen Zweck sind sondern sich eher als Suppeneinlage oder als Currywurst eignen. Ich hab schon mal vegetarische Bratwürstchen gegessen, die fast genau wie die originalen Nürnberger Bratwürstchen geschmeckt haben, aber leider weiß ich die Marke nicht. Ich vermute, dass es die Wheaty Frankenburger waren – das nächste Mal landen die auf dem Grill.

Gegrillter Mais

 Ein Klassiker und immer wieder köstlich. Frisch vom Grill mit Kräuterbutter bestreichen, genießen und möglichst nicht die Zunge verbrennen ;)

 On the side: Italienischer Nudelsalat

 Natürlich nicht auf dem Grill gelandet ist diese Version Nudelsalat mit Zucchini, getrockneten Tomaten, Pinienkernen, Zwiebel, Basilikum, Sahne, Essig, Salz und Pfeffer.
Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

4 Kommenare zu “Grillideen mit Spargel, Pesto Rosso, Halloumi und viel Gemüse

  1. Ich erspähe ein weiteres Rezept mit Auberginen (und dazu noch Pesto rosso!), das einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Ich glaube, wir müssen auch mal wieder ne Grilleinladung aussprechen…

    Hast du die Auberginen eigentlich auch in der "Halloumi-Päckchen-Variante" noch mit Olivenöl eingestrichen oder ist davon abzuraten, weil sie dann wegen Pesto und Käse zu "matschig" würden? Deine sehen auf dem Foto jedenfalls perfekt aus, so "außen kross, innen weich", falls du verstehst, was ich meine ;)….

    Liebe Grüße und noch einen schönen sonnigen Tag
    Johanna

    1. So ist das eben mit der Aubergine ;)
      Die Röllchen waren außen mit ein klein wenig Öl angestrichen. Ich hatte mich bei denen übrigens brav ans Rezept gehalten, die rohen Auberginen weinen lassen und dann sofort die Röllchen gemacht. Beim nächsten Mal würde ich die Aubergine lieber erst im Ofen garen, damit sie geschmeidiger wird und das Wickeln leichter geht. Außerdem ist es dann auf dem Grill einfacher, weil sie nur noch außen knusprig werden muss. Dieses Mal war es etwas schwierig, weil der Grill fast zu heiß war und außen angebrannt und innen roh ist ja nun nicht so lecker ;)

    1. Klar, gibt es, ich hab's grad mal rausgesucht :)
      250 g Nudeln bissfest kochen. Etwas Öl von getrockneten Tomaten erhitzen, darin eine gewürfelte Zwiebel und 600 g in dünne, halbierte Scheiben geschnittene Zucchini andünsten. 200 g Sahne angießen, einmal aufkochen lassen und danach mit Salz, Pfeffer und 2 EL Essig würzen. Nudeln unterheben und abkühlen lassen. 30 g Pinienkerne ohne Fett anrösten, 1 Bund Basilikum und 100 g getrocknete Tomaten in Öl in Streifen schneiden und unter den Salat mischen.
      Lass es dir schmecken!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>