15 min-Rezept: Pasta mit Spinat-Kapern-Soße

18Jun/14

Ja, 15 Minuten. Und ich meine wirklich echte 15 Minuten, von der Erkenntnis “Ich hab Hunger” bis das Essen auf dem Tisch steht. Ohne die übliche Profikoch-Schummelei nach dem Motto “Falls die Zwiebel und das ganze Gemüse schon geschnitten ist und das Nudelwasser bereits kocht, dann geht es total schnell.” Hier müsst ihr gar nichts schnippeln und wenn ihr halbwegs flinke Köche seid, dann habt ihr sogar noch Zeit nebenher einen Salat zu machen. Und lecker* ist es natürlich sowieso, sonst würde ich es euch nicht präsentieren ;)

Die Soße schmeckt dank den Kapern so richtig schön würzig, Sahnesoßen werden ja oft sehr mild. Und trotzdem kommt sie sogar ohne Zwiebel aus, ihr müsst nur zusammenkippen, umrühren und erwärmen. Falls ihr unbedingt mögt schadet etwas Zwiebel sicher nicht, aber glaubt mir, es braucht sie nicht. Ich hab euch bei den Mengen teilweise “Handvoll”-Mengenangaben dazu geschrieben. Wenn ich es eilig hab, dann messe ich nämlich gerne mit der Hand ab, das geht schön fix und unterdessen weiß ich, dass bei meinen Händen zwei Handvoll Nudeln etwa 100 g entsprechen. Auf 10 g hin oder her kommt es ja sowieso nicht an.

 

Pasta mit Spinat-Kapern-Soße

Super-schnelle und sehr würzige Pasta-Sauce mit der das Essen wirklich (!) in 15 min auf dem Tisch steht.

Pasta mit Spinat-Kapern-Soße

Zutaten

für 1 Person

  • 100 g Vollkornnudeln (ca. 2 Handvoll)
  • 150 g TK-Spinat (ca. 1 Handvoll)
  • 100 g (Pflanzen-)Sahne
  • 1-2 TL Kapern inkl. Flüssigkeit
  • 1/4 TL Gemüsebrühepulver
  • 3 cm Tomatenmark (aus der Tube)
  • granulierter Knoblauch (optional)
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Nudelwasser aufsetzen. Spinat in der Mikrowelle auftauen und danach leicht ausdrücken, sodass er nicht ganz so nass ist. Alternativ könnt ihr ihn auch direkt im Topf beim Soße anrühren auftauen, dann wird sie aber etwas wässriger, ihr müsst mehr rühren und ggf. dauert es etwas länger.
  2. Nudeln ins Wasser geben.
  3. Soße anrühren aus Spinat und Sahne und würzen mit Kapern, Gemüsebrühepulver, Tomatenmark, falls ihr mögt etwas granuliertem Knoblauch, Salz und Pfeffer. Erwärmen (sie muss nicht kochen, nur warm werden).
  4. Jetzt ggf. noch schnell einen Salat machen, wenn ihr wollt. Oder anderweitig die Zeit herum bringen, bis die Nudeln gar sind.
  5. Nudeln abgießen und mit der Soße vermengen.
http://herbs-and-chocolate.de/2014/06/15-min-rezept-pasta-mit-spinat-kapern.html

*) Apropos lecker, bzw. nicht lecker: Eigentlich wollte ich euch Montagabend ein schönes Ravioli-Rezept zeigen. Ravioli mit Süßkartoffel-Walnuss-Füllung, dich ich liebevoll geformt habe (inklusive einer zusätzlichen Sporteinheit beim Teig ausrollen). Aber – sie haben mir nur bei den ersten paar Bissen geschmeckt. Danach wurde es mir wieder insgesamt zu süß, das gleiche Problem, das ich schon mit den Kochbananen hatte. Auf Facebook hatte ich zumindest das schöne Photo von den Ravioli gepostet, aber einen eigenen Blogeintrag war es mir nicht wert. Schon etwas deprimierend, da gibt man sich so viel Mühe und dann schmeckt es einem selbst nicht :/ Die Würzung war eigentlich gut, aber ich schätze ich sollte das mit “süß im herzhaften Essen” einfach aufgeben. Das wird wohl so schnell nicht meins.

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

Ein Kommentar zu “15 min-Rezept: Pasta mit Spinat-Kapern-Soße

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>