Chili con Soja

03May/14

Ein Nachteil am vegetarischen Leben ist, dass man einige Gerichte aus der Kindheit nicht mehr essen kann. Man kann zwar vieles nachahmen, aber längst nicht alles. So besteht beispielsweise das Chili con Carne, das meine Mutter immer gekocht hat, zum allergrößten Teil aus Rinderhack – und das hat nun mal einen ganz charakteristischen Eigengeschmack. Den ich eigentlich auch gerne mag. Leider… Trotzdem machen natürlich auch die Gewürze viel aus. Also habe ich mich ans Werk gemacht und versucht, das Chili meiner Mutter zu vegetarisieren, bzw. veganisieren, denn ohne Fleisch ist es automatisch vegan geworden. Und es ist vor allem richtig gut geworden :) Es schmeckt natürlich nicht exakt so, wie das fleischige Original, aber es kommt nahe ran ohne dabei den Eindruck zu erwecken, als würde etwas fehlen.

Vielleicht interessiert es euch, wie ich vorgegangen bin: Das Hackfleisch an sich habe ich ersetzt durch Soja-Schnetzel und einen kleinen Schuss Sojasoße, für den vollmundigen Geschmack. Damit noch mehr Geschmacksnoten dabei sind kamen Knoblauch, grüne Paprika, etwas Mais und passierte Tomaten dazu. Irgendwie muss der fehlende Rindfleischgeschmack ja ersetzt werden. Die Gewürze sind ansonsten sehr original das Rezept von meiner Mutter. Vielleicht versuche ich mich nächstes Mal an einer etwas anderen Würzung mit Kakao, Bier oder Kaffee. Aber dieses Mal wollte ich möglichst nah an “Mamas Chili” kommen.

Chili con Soja

für 2 Personen
50 g feine Soja-Schnetzel
etwas Gemüsebrühe
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 grüne Paprika
ca. 250 g Kidney-Bohnen (eine kleine Dose)
ca. 150 g Mais (eine halbe Dose)
250 ml Gemüsebrühe
100 g passierte Tomaten
5 EL Tomatenmark
kleiner Schuss Sojasoße
1 Lorbeerblatt
Oregano, Cumin, gemahlene Chilis
Salz, Pfeffer
Rapsöl
  1. Soja-Schnetzel mit heißem Wasser übergießen und 10 min quellen lassen. Danach Abgießen, Schnetzel mit klarem Wasser spülen, wieder mit kochender Gemüsebrühe übergießen und nochmal 5 min quellen lassen. Wieder abgießen, durchspülen und ausdrücken. Durch das doppelte Quellen wäscht sich der Sojageschmack besser aus.
  2. Zwiebel und Knoblauch abziehen und hacken, Paprika waschen, putzen und klein schneiden.
  3. Soja-Schnetzel im Öl scharf anbraten, bis sie knusprig werden. Nach einer Weile Zwiebel, Knoblauch und Paprika dazu und mitbraten. Ablöschen mit Gemüsebrühe.
  4. Lorbeerblatt, Tomatenmark, passierte Tomaten, Sojasoße und Gewürze dazu geben und alles ca. 15 min köcheln lassen. Mais und Bohnen abgießen und dazu geben, nochmal einige Minuten köcheln lassen. Eventuell zum Schluss noch etwas nachwürzen.

Dazu gab es bei mir grünen Salat und selbstgebackenes Brot. Der Bericht dazu folgt voraussichtlich morgen – wer mir auf Facebook folgt weiß schon ein bisschen mehr ;)

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

Ein Kommentar zu “Chili con Soja

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>