Back to Basics: Kartoffeln mit Kräuterquark

09May/14

Krank sein ist doof. Mit gummiartigem Gefühl in den Beinen hat man keine Lust lang am Herd zu stehen, aber über was warmes zu essen würde sich der kratzende Hals freuen. Leider ist niemand da, der mir eine Gemüsesuppe kocht, also musste ich selbst ran. Auf Rohkost hatte ich auch Lust, aber nicht auf viel Schnippelei. Also heute ganz simpel. Schön bunt ist mein Essen auf jeden Fall geworden und ich bilde mir ein, dass es mir schon etwas besser geht. So etwas farbenfrohes kann doch nur gesund machen, oder?

Kartoffeln mit Kräuterquark und Rohkost

für 1 Person
Kartoffeln je nach Hunger
100 g Speisequark (20 %-iger)
50 g Joghurt
Schnittlauch und Petersilie (frisch oder TK)
etwas Leinöl
Salz, Pfeffer
Rohkost, z.B. Karotte, Gurke, Paprika
  1. Kartoffeln waschen, in einen Topf mit Wasser geben und in 20-30 min gar kochen.
  2. Quark mit dem Joghurt glatt rühren, gehackte Kräuter und Leinöl (für die Omega-3-Fettsäuren und einen nussigen Beigeschmack) dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Rohkost waschen und in Stäbchen schneiden.

Das Leinöl im Quark macht sich wirklich gut, das werde ich wiederholen. Normalerweise hätte ich mir einen schönen Salatteller dazu gemacht und dort das Leinöl drüber gegeben, aber das war mir gerade zu viel Aufwand. Die Rohkoststäbchen lassen sich außerdem wunderbar zum Dippen verwenden, das macht richtig Spaß :)

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

2 Kommenare zu “Back to Basics: Kartoffeln mit Kräuterquark

  1. Oh je Carla, du bist krank :-( ?
    Gute (und vor allem schnelle!) Besserung – und ich gebe dir recht: so ein bunter Teller ist bestimmt ein guter Anfang :-)!
    Liebe Grüße
    Johanna

    1. Ja, leider :/ Danke dir! Deswegen wurde mein toller Kochplan für heute auch auf nächstes Wochenende geschoben. Naja, hilft ja nix – abwarten, Obst essen und Tee trinken. Ich werd's überleben :)
      Lieben Gruß,
      Carla

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>