Baba Ghanoush

29Apr/14
Auberginen sind – wie euch vielleicht schon aufgefallen ist – eines meiner liebsten Gemüse. Ein Mus aus Auberginen kann mir demzufolge natürlich nur gut schmecken. Die Farbe ist nicht unbedingt hübsch, aber es kommt ja auf die inneren Werte an. Baba Ghanoush polarisiert – entweder man liebt es, oder man mag es gar nicht. Das “Gh” spricht sich übrigens als ganz tief im Rachen gesprochenes R. Falls man das aus dem europäischen Rachen heraus bekommt…

Baba Ghanoush

Baba Ghanoush - Auberginenmus

 für 3-4 Personen

1 Aubergine (ca. 400 g)
1/2 Knoblauchzehe

0,5-1 TL Tahin
1 EL Olivenöl
Zitronensaft
Cumin/Kreuzkümmel
  1. Die
    Haut der Aubergine mehrfach einstechen und sie bei 200 °C ca. 40 min im
    Ofen garen, bis sie ganz weich und matschig geworden ist. 
  2. Haut
    der Aubergine abziehen, ihr Fleisch grob zerkleinern. Mit dem
    abgezogenen Knoblauch, ein wenig Tahin und Olivenöl in ein Gefäß geben und
    pürieren.
  3. Mit Zitronensaft, Cumin und eventuell noch etwas Tahin abschmecken.

Seid etwas vorsichtig mit dem Tahin, wenn ihr zu viel nehmt wird es schnell etwas bitter. Tastet euch am besten langsam heran. Wenn euer Tahin eher mild ist könnt ihr auch durchaus 2 TL oder mehr nehmen. Häufig wird außerdem noch Petersilie mit dazu gegeben, manchmal auch etwas Joghurt. Macht, was euch schmeckt :)

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>