Ravioli mit Ricotta-Pilz-Füllung

18Mar/14

Wow. Absolut lecker. Ja, etwas Aufwand, aber er lohnt sich sowas von. Macht euch selbst Ravioli, unbedingt!

Ravioli mit Ricotta-Pilz-Füllung

für 2 eher kleine Portionen
200 g Hartweizengrieß
90 ml Wasser
175 g braune Champignons
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
125 g Ricotta 
Petersilie, Thymian, Salz, Pfeffer
Olivenöl
  1. Grieß gründlich mit dem Wasser verkneten (am besten mit der Hand). In Folie wickeln und 30 min im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Champignons säubern und in kleine Stücke schneiden, Zwiebel und Knoblauch abziehen und ebenfalls klein schneiden. Thymian zugeben und alles in Olivenöl anbraten. Ricotta unterrühren, mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken. Achtung, jetzt nicht die ganze Füllung aus der Pfanne naschen ;)
  3. Teig sehr flach ausrollen. Ich habe ihn so dünn ausgerollt, bis ich ganz schwach das hell-dunkel-Muster meiner Arbeitsplatte durchgesehen habe. Auf die Hälfte des Teigs kleine Häufchen der Füllung setzen, mit der anderen Hälfte zudecken und in den Zwischenräumen ordentlich festdrücken. Mit einem scharfen Messer oder Teigroller entlang der festgedrückten Kanten in Vierecke schneiden, ggf. die Ränder nochmals etwas festdrücken. (Alternativ könnt ihr auch Kreise ausstechen, Füllung darauf geben und die Hälfte umklappen, sodass “Monde” entstehen.)
  4. In kochendes Salzwasser geben, kurz aufkochen, dann ca. 8 min im heißen Wasser ziehen lassen. Vorsichtig abgießen.

Ich habe die Ravioli dann noch kurz in Salbeibutter geschwenkt und frischen Parmesan darüber gerieben, dazu gab es frischen Salat. Genial, wirklich. Das möchte ich jetzt gern täglich :)

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

2 Kommenare zu “Ravioli mit Ricotta-Pilz-Füllung

  1. Hallo Carla,

    bin durch deinen Kommentar bei mir auf deinen Blog aufmerksam geworden. Trifft meinen Geschmack, was die Rezepte angeht. Ich hab vor Kurzem zum ersten Mal Ravioli gemacht und war auch der Meinung, dass sich die Mühe wirklich gelohnt hat. Ich denke, Salbeibutter ist für die nächste Ladung eine gute Anregung.
    Gruss,
    Sarah

    1. Hallo Sarah,
      schön, dass du hier vorbei schaust! Anscheinend haben wir ja einen recht ähnlichen Rezeptegeschmack ;) Ich hab schon gesehen, dass du dich an deutlich exotischere Ravioli gewagt hast als ich. Das Leinöl werde ich wiederum vermutlich das nächste Mal ausprobieren, das steht schon länger auf meiner gedanklichen Ausprobierliste. Gute Idee, das über Ravioli zu geben.
      lg,
      Carla

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>