Pasta mit Brokkoli-Erdnuss-Soße

17Mar/14

Ich habe seit einer ganzen Weile Erdnussmus im Kühlschrank stehen und habe es bislang kaum je verwendet. Das musste natürlich geändert werden. Ganz unabhängig davon ist Brokkoli toll, aber ich wollte nicht schon wieder die klassische Brokkoli-Sahne-Soße kopieren.

Nudeln mit Brokkoli-Erdnuss-Soße

 
für 2 Personen
200 g Vollkornnudeln
1-2 Brokkoli (500 g)
1 Knoblauchzehe
1/2 Zwiebel
Olivenöl
250 ml Gemüsebrühe
1,5 TL Erdnussmus
kleiner Schuss Zitronensaft 
Muskat, Salz, Pfeffer
einige Erdnüsse
  1. Brokkoli waschen, Röschen abteilen und Strunk putzen und in grobe Stücke schneiden.
  2. Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und hacken, in Olivenöl andünsten. Den zerkleinerten Brokkolistrunk dazu und stellenweise leicht bräunen lassen. Gemüsebrühe angießen und bei geschlossenem Deckel 10 min köcheln lassen, bis der Brokkoli gar ist.
  3. Brokkoliröschen ca. 10 min dünsten, bis sie gar sind. Das geht auch wunderbar in der Mikrowelle: Röschen in ein Gefäß geben, etwas Salz und gerade so viel Wasser dazu, dass der Boden gut bedeckt ist. Deckel drauf und bei voller Leistung für 5-8 min in die Mikrowelle.
  4. Wenn der Brokkolistrunk gar ist, Topf vom Herd ziehen und mit dem Pürierstab den Brokkoli in die Gemüsebrühe pürieren. Das Erdnussmus zugeben und verrühren, mit ordentlich Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Zitronensaft abschmecken. Gegarte Brokkoliröschen in die Soße geben und eine Weile ziehen lassen. Das ist wichtig, danach schmeckt die Soße viel runder – am besten erst jetzt das Nudelwasser aufsetzen und die Soße derweil warm halten.
  5. Wenn die Nudeln fertig sind die Soße nochmal abschmecken, über die gekochten Nudeln geben und mit einigen Erdnüssen bestreuen.

Die Soße wird dank dem pürierten Brokkoli und dem Nussmus wunderbar sämig und die Erdnüsse darüber sind nochmal schön knackig. Echt gut geworden :) Ist nebenbei bemerkt vegan.

Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Auch lecker:

Ein Kommentar zu “Pasta mit Brokkoli-Erdnuss-Soße

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>