Klassische Lasagne vegetarisch – wie das Original

14Feb/14

Ich bin stolz! Ich hab es geschafft eine vegetarische Lasagne zu kochen, bei der mein Freund tatsächlich überlegt hat, ob ich nicht doch Fleisch rein habe :) Ich fand auch, dass sie wirklich sehr original geschmeckt hat. Nicht ganz so gut wie die von meiner Mutter, aber das ist ja glaube ich ein Naturgesetz, Mamas kochen eben am besten.

Ich hab die Soja-Schnetzel von Alnatura verwendet, die feinen (die hier), es gibt sie auch in grob. Sojagranulat sollte genauso funktionieren, aber ich fand die Größe der Sojabrösel so perfekt hackfleischähnlich. Den Trick mit dem doppelt Einweichen, damit der Sojaeigengeschmack weniger intensiv ist, hab ich mal irgendwo gelesen. Mir ist tatsächlich aufgefallen, dass es beim ersten Mal einweichen deutlich stärker nach Soja gerochen hat, einen direkten Vergleich wie viel das bringt hab ich aber nicht. Der Schuss Sojasoße sorgt übrigens für einen runderen, herzhafteren Geschmack – keine Sorge, man schmeckt sie nicht heraus, Asialasagne geht anders ;)

Klassische Lasagne vegetarisch

Das letzte Stück kurz vor seiner Vernichtung…
für 2-3 Personen
Bolognesesoße:
50 g Soja-Schnetzel, fein (z.B. von Alnatura)
Gemüsebrühe
1 große Karotte
1 kleines Stück Knollensellerie
10 cm Lauch
1/2 Zwiebel
250 – 350 g passierte Tomaten
ca. 250 ml Wasser
3-4 EL Tomatenmark
2 Knoblauchzehen
guter Schuss Sojasoße
Prise Zucker
Oregano
je ein Zweiglein frischer Thymian und Rosmarin (ersatzweise getrocknet)
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Bechamelsoße:
1 EL Butter
1 EL Mehl
ca. 200 ml Gemüsebrühe
ca. 400 ml Milch
1 Lorbeerblatt
Muskat
Salz, Pfeffer

zusätzlich:
Lasagneblätter
Parmesan

Bolognesesoße

  1. Soja-Schnetzel mit heißem Wasser übergießen und 10 min einweichen lassen. Abgießen und mit klarem Wasser spülen. Schnetzel mit heißer Gemüsebrühe bedecken und nochmal 10 min ziehen lassen.
  2. Soja-Schnetzel abgießen, leicht ausdrücken bzw. gut abtropfen lassen. Im Olivenöl scharf anbraten, bis sie knusprig werden.
  3. Karotte, Sellerie, Lauch und Zwiebel putzen und in sehr kleine Würfel schneiden. Mit in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze gründlich andünsten.
  4. Passierte Tomaten und Wasser dazu, Knoblauchzehen durchpressen und zugeben. Wie viel passierte Tomaten ihr braucht hängt davon ab wie viel Suppengrün ihr genau verwendet – und natürlich wie es euch am besten schmeckt. Ebenso Tomatenmark, Sojasoße, Oregano, Thymian und Rosmarin zugeben. Mit Salz und Pfeffer nicht zu intensiv abschmecken.
  5. Soße 20-30 min köcheln lassen, je nachdem wie flüssig sie noch ist mit oder zeitweise ohne Deckel. Danach Kräuterzweige herausfischen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Bechamelsoße

    1. Butter im Topf zerlassen, Mehl einrühren und anschwitzen lassen.
    2. Brühe zugeben und mit dem Schneebesen kräftig rühren, bis sich alles gelöst hat und die Soße anfängt anzudicken. Lorbeerblatt zugeben.
    3. Nach und nach Milch zugeben, dabei viel rühren und immer wieder leich aufkochen lassen, bis die Soße andickt.
    4. Wenn es genug Soße ist (macht das ruhig nach Augenmaß) mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

    Schichten

      1. Ofenform ggf. einfetten.
      2. Zunächst eine Schicht Lasagneblätter in die Form legen, darauf Tomatensoße verteilen, dann etwas Bechamelsoße darüber geben. Wieder Lasagneblätter und so weiter. Den Abschluss bildet eine Schicht Lasagneblätter, die mit Bechamelsoße bedeckt und dick mit Parmesan bestreut werden.
      3. 40 min im Ofen bei 180 °C backen.

      Teilen via Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

      Auch lecker:

      4 Kommenare zu “Klassische Lasagne vegetarisch – wie das Original

      1. Liebe Carla,
        toller Blog mit Suchtpotential in Sachen Schokolade:)
        Vielen Dank für das leckere Rezept, die vegetarische Lasagne ist absolut nach meinem Geschmack und schon so gut wie nachgekocht!
        Liebe Grüße
        Dani

        1. Freut mich, dass es dir hier gefällt :) Viel Spaß beim Nachkochen, ich hoffe, die Lasagne schmeckt dir genauso gut wie mir!
          Liebe Grüße,
          Carla

      2. Vielen Dank für das Rezept! Die Lasagne ist im Ofen. Mal sehen, ob ich damit allen gerecht werden kann… (Tochter möchte vegetarisch essen, Mann liebt Fleischgerichte, Sohn mag nichts “ausgefallenes”, findet aber vegetarisch doof, weil die Schwester das mag… Nur die Kleine und ich essen “alles”… Gut, dass der Stillzwerg noch nicht mitmischt. 6 Personen- 6 Gerichte?!? Niemals!

        1. Danke für deinen Kommentar, Anne! Und, hat es euch allen geschmeckt? :) Das klingt ja nach einer Gruppe, die nicht ganz so einfach zufriedenzustellen ist ;) Das vegetarische doof finden, weil die Schwester es mag, kenne ich übrigens auch sehr gut von meinem kleinen Bruder. Unterdessen sind wir zwar erwachsen, aber so gewisse Reste sind davon doch noch vorhanden :D
          Liebe Grüße
          Carla

      Hinterlasse einen Kommentar

      Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

      Du kannst folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> </div>